Schwelbrand im Heizraum

Egal ob Schnee oder Brand: Mammendorfer Mehrzweckhalle weiter nutzbar

+
Die Rauchentwicklung ging von einer Heizung aus, der Schwelbrand konnte schnell gelöscht werden.

Beim Winterdienst auf dem Schulparkplatz bemerkten Mitarbeiter des Bauhofs am 11. Januar gegen 6.20 Uhr den Hausalarm in der Mehrzweckhalle in der Mammendorfer Michael-Aumüller-Straße und informierten den Hausmeister der Schule.

Mammendorf – Dieser stellte eine starke Rauchentwicklung innerhalb der Mehrzweckhalle fest, deren Quelle wohl aus dem Heizungsraum kam. Wegen der starken Rauchentwicklung konnte er aber keine weiteren Feststellungen machen. Der durch den Bauhofleiter telefonisch informierte Kommandant Christian Huber von der Feuerwehr Mammendorf ließ sofort über die Leitstelle Fürstenfeldbruck die Feuerwehr Mammendorf alarmieren.

25 Feuerwehrmänner im Einsatz

Es rückten zwei Löschgruppenfahrzeuge, die Drehleiter, das Tanklöschfahrzeug sowie das Mehrzweckfahrzeug mit 25 Feuerwehrleuten aus. Ebenfalls wurde die Polizei und der Rettungsdienst alarmiert.

Ammoniak trat aus

Die Mehrzweckhalle, in der auch ein Behelfsklassenzimmer der Schule untergebraucht ist, wurde mit Hochdrucklüfter entraucht und belüftet.

Vor Ort stellten die Feuerwehrleute eine starke Rauchentwicklung in der Mehrzweckhalle fest, die aus dem Heizungsraum kommt, der sich auf Höhe der Tribünen befindet. Atemschutztrupps stellten im Heizungsraum einen Schwelbrand fest der sofort gelöscht werden konnte. Zusätzlich zum Brand trat jedoch auch Ammoniak aus, das als Kältemittel bei Wärmepumpen verwendet wird. Ammoniak ist ein Atemgift mit Reiz- und Ätzwirkung. Unter Atemschutz konnte die Leckage abgedichtet werden. Außerdem wurde die Mehrzweckhalle, in der auch ein Behelfsklassenzimmer der Schule untergebraucht ist, mit Hochdrucklüfter entraucht und belüftet. Personenschäden gab es keine.

Notheizung wird installiert

Erster Bürgermeister Josef Heckl meldet außerdem folgendes: „Eine sofort hinzugerufene Heizungsbaufirma wird im Laufe des Tages eine Notheizung installieren. Im Gegensatz zu vielen anderen Turnhallen im Landkreis Fürstenfeldbruck bleiben die Turnhalle, die Mehrzweckhalle und die neu errichte Sporthalle in Mammendorf weiterhin in Betrieb und können von Vereine und Schule genutzt werden.“ Die winterlichen Witterungsverhältnisse und der Heizungsbrand haben somit keine Auswirkungen auf den Betrieb der drei Mammendorfer Turnhallen.

Nur Hausalarm

Die Mehrzweckhalle, die neu gebaute Sporthalle, die alte Turnhalle sowie die Schule Mammendorf bilden einen zusammenhängenden Gebäudekomplex. Es gibt zwar eine Brandmeldeanlage in dem riesigen Gebäudekomplex der jedoch nur als Hausalarm konzipiert ist. Das heißt, wenn ein Alarm ausgelöst wird, wird nicht automatisch über die Integrierte Leitstelle die Feuerwehr alarmiert. 

red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Egal ob Schnee oder Brand: Mammendorfer Mehrzweckhalle weiter nutzbar
Egal ob Schnee oder Brand: Mammendorfer Mehrzweckhalle weiter nutzbar
Unterricht abgesagt - Turnhallen gesperrt 
Unterricht abgesagt - Turnhallen gesperrt 
Mehrere Gartenhäuser in Brand
Mehrere Gartenhäuser in Brand
Anfeuern was das Zeug hält
Anfeuern was das Zeug hält

Kommentare