Sechster Germeringer Kunst- und Musikzauber ein voller Erfolg

Sinfonie, Seifenblasen, Schifoan

1 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
2 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
3 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
4 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
5 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
6 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
7 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.
8 von 31
Der Germeringer Kunst- und Musikzauber "verzauberte" viele Germeringer.

Wenn bei fast 30 Grad Erwachsene und Kinder vor der Stadthalle in Skikleidung umherlaufen, dann könnte man sich fragen, ob ihnen die Hitze zu Kopf gestiegen ist. Nein – Entwarnung. Alles im grünen Bereich. Die ungewöhnliche Szenerie gehörte notwendigerweise zum sechsten Germeringer Kunst- und Musikzauber.

Germering - Mindestens zweihundert Germeringer in Skibekleidung musste die Skiabteilung des SV Germering motivieren, sich in mehr oder weniger voller Montur auf dem Marktplatz vor der Stadthalle zu präsentieren. Dann wäre die Stadtwette am Freitagabend gewonnen. Fast. Als von den Musikern des Sinfonischen Blasorchesters Germering und der Blaskapelle der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen gegen 20 Uhr die ersten Töne des Wolfgang-Ambros-Kultklassikers „Schifoan“ erklangen, stimmten über 200 Kehlen lautstark und siegestrunken in das Lied ein. Zweite Bedingung erfüllt. Wette gewonnen. Fünfhundert Euro mehr in der Vereinskasse. Super für die Jugendarbeit. 

Künstler und Musiker verzaubern die Germeringer

Szenenwechsel: Runter vom Marktplatz und raus auf die Straßen. Überall tobte der Bär, prächtiges Wetter paarte sich mit Menschen in Partylaune. Elvis the Pelvis und diverse Rockabilly-Helden feierten fröhliche musikalische Auferstehung durch das Duo „50’s Finest“. Am Kleinen Stachus gab es große Augen. Die Riesen-Seifenblasen-Show von Günter Steinmetz passte perfekt zu diesem sommerlichen Abend. Schlange stehen hieß es im Eiscenter Roberto. Und mit einem Eis in der Hand konnte es dann weiter gehen. Geschäfte, Gesangsakrobaten, Gastro-Höhepunkte – auf der Kunst- und Musikzaubertour fand jeder den richtigen Zwischenstopp. Dass die besten Dinge im Leben frei sind, zeigte spielerisch ein kleines Mädchen in den Wasseranlagen am Kleinen Stachus. Riesenseifenblasen stiegen zum Himmel auf. Unzählige Augenpaare folgten ihnen und genossen den Augenblick. Das kleine Mädchen aber war ganz unbeeindruckt und ganz in seinem Element: Im Wasser. Abkühlung brauchte es bei dieser Hitze. Und die gab es. Herrlich sprudelnd. Übersprudelnd. So wie die Lebensfreude beim Germeringer Kunst- und Musikzauber. 

so

Auch interessant

Meistgelesen

Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Bebauungsplanentwurf "Kreuzlinger Feld" von Bauausschuss befürwortet
Bebauungsplanentwurf "Kreuzlinger Feld" von Bauausschuss befürwortet

Kommentare