Seilbrückenbau beim KJR

Eine

n Tag lang selbst eine Seilbrücke bauen und diese dann natürlich auch nutzen. Unter diesem Motto stand die eintägige Veranstaltung „Seilbrücke, Flying Fox und Co.“ des Kreisjugendring Fürstenfeldbruck (KJR). Unter der fachkundigen Leitung des Erlebnispädagogen Johannes Bauer von NET e.V. und Tobias Kroiss vom Bildungsteam des KJR bauten die 8 Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren ihre eigene Seilbrücke im Wald bei Gelbenholzen. Die Jugendlichen haben in Kleingruppen – sogenannten Expertenteams – die Brücke eigenständig vorbereitet und anschließend über eine Schlucht aufgebaut. Tobias Kroiss, Mitarbeiter des KJR-Bildungsteams: „Es ging uns nicht ausschließlich um die Selbstüberwindung, den Nervenkitzel, sondern auch um die Zusammenarbeit in den Expertenteams.“ Nach einer Sicherheitseinweisung und Einführung in die gestellten Materialien begann die Arbeit. Die Expertenteams hatten jeweils unterschiedliche Teilbereiche der Brücke zu planen und nur durch das Zusammenführen aller Ergebnisse konnte die Seilbrücke aufgebaut werden. Nach Freigabe konnten die Jugendlichen die Seilbrücke in ca. 5 Meter Höhe und mit einer Länge von 20 Metern ausgiebig testen.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam

Kommentare