Mehr als reiner Deutschunterricht

+
Die oftmals unübersichtliche Belegungssituation in der Flüchtlingseinrichtung auf dem Fliegerhorst macht einen festen Lehrplan fast unmöglich. Doch die wöchentlichen Deutschkurse geben den Asylbewerbern eine Struktur.

Wie begrüßt man sich in Deutschland? Was ist typisch deutsches Essen? Bei den wöchentlichen Deutschkursen im Brucker Fliegerhorst geht es nicht nur um Grammatik und Rechtschreibung.

Fürstenfeldbruck – Seit Dezember 2014 lehren Ehrenamtliche unermüdlich den Geflüchteten die deutsche Sprache und Kultur – und nehmen sich den Ängsten an.

Mit zerfallenen Stühlen, alten Tischen und wenigen Kreiden hat alles begonnen: Trotz schwerer Bedingungen ließen sich einige Ehrenamtliche nicht entmutigen und schlossen sich vor genau vier Jahren zusammen – mit einem Ziel: Den Geflüchteten im Fliegerhorst nicht nur die deutsche Sprache beibringen, sondern auch Kultur vermitteln und in der Ausnahmesituation Beistand bieten.

Raum wird zum richtigen Klassenzimmer

Es blieb nicht bei den alten Tischen, der einen Stehtafel und den Kreiden. Aus dem Raum ohne Ausstattung wurde nach nur kurzer Zeit ein richtiges Klassenzimmer; mit Sitzplätzen für rund 50 Menschen, einer schiebbaren Tafel, einem Overheadprojektor sowie Übungs- und Lehrmaterialien. Den Umbau unterstützten das Brucker Forum und die Stadt Fürstenfeldbruck finanziell – die Ehrenamtlichen selbst mit ihrem Engagement und Einsatz.

"Langjährige, konstante Ausdauer"

Für das Brucker Forum koordiniert Gaby Dawid die ehrenamtlichen Deutschlehrer im Fliegerhorst: „Die langjährige Ausdauer und die Verlässlichkeit des Teams ist beeindruckend. Mit welcher unglaublichen Begeisterung die Ehrenamtlichen den Teilnehmern in den Kursen zur Seite stehen und die Deutschangebote konstant über so einen langen Zeitraum, jede Woche aufs Neue vorbereiten und durchführen.“

Die Gruppe der Ehrenamtlichen ist in den vergangenen vier Jahren immer größer geworden. Sie sind keine ausgebildeten Lehrer und sind damals freiwillig für eine gute Sache ins kalte Wasser gesprungen.

Fester Lehrplan fast unmöglich

Bewusst haben sich die Verantwortlichen gegen einen festen Unterricht entschieden. Die oftmals unübersichtliche Belegungssituation in der Flüchtlingseinrichtung auf dem ehemaligen Militärgelände macht einen festen Lehrplan und vorausschauende Planungen fast unmöglich. So entwickelten die Lehrer voneinander unabhängige Lektionen, die sich auf einfache und wichtige Themengebiete beziehen. Dazu zählen unter anderem Begrüßung, einfache Fragen, Kochen und Essen, Familie und ein kulturelles Einmaleins. An mehreren Tagen in der Woche kommen die Geflüchteten aller Nationalitäten zu unterschiedlichen Zeiten zusammen, um zusammen Deutsch zu lernen und Interessantes über die deutsche Kultur zu entdecken.

Lehrer müssen flexibel sein

Dabei stehen die Ehrenamtlichen vor einer Herausforderung: Jeder muss während des Unterrichtes flexibel auf die nicht planbare, immer wieder wechselnde Zahl der Kursteilnehmer reagieren – von Einzelunterricht bis hin zu großer Klassenstärke sowie auf die unterschiedlichen sprachlichen Hintergründe.

Neben Lehrer auch psychische Stütze

Die Ehrenamtlichen sind für die Geflüchtete auch Ansprechpartner, Helfer, und Erklärer der neuen Lebenssituation. Sie arbeiten zusammen die individuellen Fluchtgeschichten auf, bewältigen die alltäglichen Probleme mit der Bürokratie, verarbeiten psychische Probleme, stärken die Betroffenen bei Trennung, Einsamkeit, Isolation. Aber auch die Bewältigung von Ängsten vor einer Abschiebung gehören zu den Aufgaben der Lehrer. Dabei öffnen sich die Geflüchteten und sprechen über ihre Trennungen und die Familienmitglieder, die sie in der Heimat zurücklassen mussten.

red

Auch interessant

Meistgelesen

Inthronisation in Olching: Das Spiel von Feuer und Eis
Inthronisation in Olching: Das Spiel von Feuer und Eis
Egal ob Schnee oder Brand: Mammendorfer Mehrzweckhalle weiter nutzbar
Egal ob Schnee oder Brand: Mammendorfer Mehrzweckhalle weiter nutzbar
Unterricht abgesagt - Turnhallen gesperrt 
Unterricht abgesagt - Turnhallen gesperrt 
Mehrere Gartenhäuser in Brand
Mehrere Gartenhäuser in Brand

Kommentare