Seniorenbeirat will mehr Lebensqualität im Alter erreichen

Auf Einladung des Seniorenbeirats kamen trotz der großen Hitze rund 70 Senioren am 22. Juli in den Großen Sitzungssaal im Rathaus und hörten aufmerksam den Ausführungen von Ulrike Urban zu von der Verbraucherzentral in München zum Thema „Fit im Alter – gesund essen – besser leben“.

Zu viel - zu fett - zu süß essen und zu wenig Bewegung – das sind die Hauptprobleme, die uns im Alter nicht gut tun. Klasse, statt Masse ist das Schlagwort. Mehr pflanzliche Produkte, mehr Obst und Gemüse, mehr Fisch und mehr fettarme Milchprodukte sollen auf den Tisch. Dazu mindestens zwei Liter trinken, um mit Flüssigkeitsmangel einhergehendes Missbefinden zu beheben. Aber – auch das gehört zu einer guten Lebensqualität: Zwischendurch einmal sündigen, ist erlaubt. Auch regelmäßige Bewegung steigert die Lebensqualität, wie es ja das bekannte Sprichwort „Wer rastet, der rostet“ deutlich sagt. Täglich eine halbe Stunde Spaziergang hat bereits positive Effekte. Mehr genießen – sei es essen, trinken, Bewegung oder die Natur – dazu ermunterte sie die Zuhörer mehrmals. Zu all diesen Themen gab es anhand von Lichtbildern viele wertvolle Tipps und am Schluss der Veranstaltung entsprechende Kostproben, die von den Gästen gerne in Anspruch genommen wurden.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Lindner geht in die Offensive
Lindner geht in die Offensive
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?

Kommentare