Nach plötzlichem Bremsmanöver 

6.000 Kilo Kirschen auf Autobahn verteilt

+
30 Fässer mit jeweils 200 Kilogramm Kirschen landeten nach einem Brems- und Ausweichmanöver auf der A8 Höhe der Anschlussstellen DAH/FFB

Eine eher fruchtige Angelegenheit war ein Einsatz am Vormittag des 21. Juni auf der BAB kurz vor dem Parkplatz Fuchsberg in Richtung Augsburg.

Landkreis - Ein 46jähriger serbischer Lkw-Fahrer befuhr gegen 9 Uhr mit einem Sattelzug die BAB A 8 zwischen den Anschlussstellen DAH/FFB und Sulzemoos in Richtung Stuttgart. 

Sicherungsfahrzeug zu spät gesehen

Kurz vor dem Parkplatz Fuchsberg befand sich die zuständige Autobahnmeisterei mit Mäharbeiten auf dem Seitenstreifen. Die Wanderbaustelle war vorschriftsmäßig mit drei Vorwarn-Fahrzeugen abgesichert. Offensichtlich erkannte der 46jährige Serbe die Sperrung der rechten Fahrspur zur Absicherung der Mäharbeiten auf dem Seitenstreifen durch ein Sicherungsfahrzeug zu spät und konnte  seinen Sattelzug noch kurz vor dem Sicherungsfahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen bringen.

30 Fässer Kirschen auf Autobahn verteilt

Vermutlich aufgrund des plötzlichen Brems- und Ausweichmanövers, rutschte die mangelhaft gesicherte Ladung (60 Fässer mit Kirschen) nach vorne, wobei 30 der etwa 200 Kilogramm schweren Fässer die Bordwand des Sattelaufliegers durchbrachen, auf die Fahrbahn der Autobahn fielen und aufplatzten, so dass alle drei Fahrspuren der BAB A 8 mit den rutschigen Kirschen bedeckt waren. Eines der Fässer prallte noch gegen das Sicherungsfahrzeug.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren waren einige Stunden mit den Aufräumarbeiten beschäftigt.

Aufräumarbeiten sorgten für Stau

Zusammen mit den Kollegen der Feuerwehr Feldgeding sicherte die Feuerwehr Geiselbullach die Unfallstelle und bargen die Fässer. Die Reinigung der Fahrbahnen und den Abtransport der Fässer übernahmen das THW Dachau und der Autobahnbetreiber A+.

Massive Verkehrsbehinderung

 Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Augsburg. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens bildete sich ein Rückstau von mehreren Km bis zurück zur Eschenrieder Spange.

Der Sachschaden an Ladung und Fahrzeugen wird auf etwa 4000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Norbert Seidl darf weitermachen
Norbert Seidl darf weitermachen

Kommentare