Nach einer Serie von Einbrüchen in Apotheken und Arztpraxen hat die Kripo FFB Tatverdächtigen überführt 

Nach Ermittlungen im Drogenmilieu: 36-jähriger wegen Apotheken-Einbrüchen verhaftet 

+
Ermittlungs-Erfolg für die Kripo FFB.

Fürstenfeldbruck –  Für eine Serie von Einbrüchen in Apotheken, Arztpraxen und andere Geschäfte  hat  die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck einen Tatverdächtigen ermittelt. Es handelt sich um einen 36-jährigen aus dem Drogenmilieu. Der Mann ohne festen Wohnsitz wurde bei einem Bekannten in FFB festgenommen. Ob er außer den sechzehn ihm zur Last gelegten Einbrüchen noch für weitere Delikte verantwortlich ist, wird derzeit noch überprüft. 

 

 Seit August 2013 mussten die Polizeidienststellen im Raum Fürstenfeldbruck und Dachau eine auffällige Häufung von Einbrüchen in Apotheken feststellen. Zielrichtung dieser Taten war offensichtlich nicht nur die zum Teil vorgefundenen Bargeldbeträge, sondern ganz offenbar in erster Linie der Diebstahl von Betäubungs- bzw. Arzneimitteln. Aufgrund dieser Umstände wurden die Ermittlungen von dem für Rauschgiftdelikte zuständigen Kommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck übernommen und dort mit personeller Unterstützung der Polizeiinspektion Germering eine eigene Ermittlungsgruppe gegründet. 

 Bei den Nachforschungen der Beamten im örtlichen Drogenmilieu geriet ein 36-jähriger Mann ins Visier der Ermittler. Der eigentlich Wohnsitzlose konnte schließlich am 25.10.2013 bei einer Bekannten in Fürstenfeldbruck festgenommen werden. Noch dazu hatte er bei seiner Festnahme einen Mitte Juni in Gröbenzell gestohlenen Pkw Chrysler Crossfire in seinem Besitz. Wie sich im Lauf der weiteren Ermittlungen herausstellte hatte der 36-Jährige, der keine Fahrerlaubnis besitzt, das Fahrzeug im Wert von ca. 20.000 Euro seit Juni regelmäßig, unter anderem auch zur Begehung der Einbrüche, genutzt.

 Mindestens 10 Einbrüche in Apotheken und eine Arztpraxis im Zeitraum zwischen Ende August und Mitte Oktober rechnen die Ermittler dem 36-Jährigen zu. Hinzu kommen sechs Einbrüche in verschiedene Geschäfte in Gröbenzell, die er in der Nacht von 13. auf 14. Juni 2013 verübte. Derzeit prüfen die Ermittler, ob der Festgenommene möglicherweise für weitere Einbruchstaten im oberbayerischen Raum verantwortlich ist. 

Abgesehen von den Einbrüchen muss er sich zudem noch für weitere Straftaten, darunter den Pkw-Diebstahl, einen Kennzeichendiebstahl mit anschließendem Tankbetrug und natürlich für wiederholte Fahrten ohne Fahrerlaubnis mit dem gestohlenen Pkw verantworten. Der Tatverdächtige wurde nach seiner Festnahme im Oktober in eine Haftanstalt verbracht und verbüßt dort derzeit eine, bereits vor der beschriebenen Diebstahlsserie verhängte, Strafhaft.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare