Sich erinnern, erzählen, schreiben - Neues ehrenamtliches Angebot im Mehrgenerationenhaus

H

aben Sie nicht auch schon einmal daran gedacht, Ihre Erlebnisse und Lebensgeschichte schriftlich festzuhalten, um sie Ihren Kindern und Enkeln einmal zugänglich zu machen? Oder wollen Sie auch nur für sich Ihre Erinnerungen wieder aufleben lassen und mit anderen teilen? Ein Kurs der ehemaligen Fürstenfeldbrucker Gymnasiallehrerin Helga Januschke (auf ehrenamtlicher Basis und kostenfrei) soll Ihnen die Gelegenheit geben beides zu tun. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, der Erinnerung auf die Sprünge zu helfen: z.B. mit Hilfe von Gegenständen, Bildern oder kleinen Spielformen, die als Auslöser oder Trigger auch fast schon vergessene persönliche Erlebnisse oder auch zeitgeschichtliche Erfahrungen aus dem Gedächtnis hervorholen. Diese können Sie dann in der Gruppe erzählen, evtl. zuhause niederschreiben und so vielleicht zu einem „Lebensbuch“ zusammenstellen. Eine solche Biografiearbeit macht auch eigene Ressourcen, Stärken und Fähigkeiten bewusst. Wo: Im LiB-Mehrgenerationenhaus, Am Sulzbogen 56 , im LiBlingsTreff, 1.Stock. Wann: Jeden 1. Mittwoch im Monat: 15.00 – 16.30 Uhr, Beginn: 2. März 2011 Anmeldung erforderlich unter Tel. Nr. 08141-17916 (Helga Januschke) oder per email unter helgaja@mnet-online.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster

Kommentare