Zusätzlich zu Kapazitäten im Impfzentrum

Sonderimpfaktion: 680 Bürger der Prio Gruppe 2 wurden bei Feuerwehr Eichenau geimpft

Sonderimpfaktion im April bei der Feuerwehr Eichenau im Gerätehaus für Bürger der Prio 2 Gruppe
+
Die Impf-Aktion am Wochenende 24. und 25. April,  fand dieses Mal bei der Feuerwehr Eichenau statt, die ihr Gerätehaus in der Tannenstraße kurzfristig zu einem Pop-Up Impfzentrum umgebaut hat.

Eichenau - Die gute Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und dem Bayerischen Roten Kreuz (BRK) wurde erneut unter Beweis gestellt. 680 Bürger, die offiziell in BayIMCO registriert und für einen Termin in der Prio Gruppe 2 vorgesehen waren, konnten am Wochenende, 24./25. April, zusätzlich zu den Kapazitäten im Impfzentrum geimpft werden. 

Das Impfzentrum in Fürstenfeldbruck kann mittlerweile bis zu 800 Impfungen pro Tag durchführen. Zum Einen, weil die Prozesse nochmals optimiert wurden und zum Anderen, weil durch Zweitimpfungen und bereits mitgebrachte Unterlagen Zeit eingespart werden kann.  

120 Feuerwehrkräfte geimpft

Die Gesamtzahl der zuletzt Geimpften umfasste auch 120 Aktive Kräfte der Feuerwehr, die der Prio 2 Gruppe angehören und registriert waren, sowie Menschen ohne festen Wohnsitz und Asylbewerber. „Um einen großen Ausbruch in den Asylunterkünften beziehungsweise Wohnheimen zu vermeiden, der wiederum die Gesamtzahlen des Landkreises beeinflussen kann, sind auch diese Gruppen in der Priorität 2 und als besonders schutzbedürftig eingestuft“, erklärt BRK-Sprecherin Anette Menke nochmals. 

Pop-Up Impfzentrum bei Feuerwehr Eichenau

Die Impf-Aktion am Wochenende 24. und 25. April,  fand dieses Mal bei der Feuerwehr Eichenau statt, die ihr Gerätehaus in der Tannenstraße kurzfristig zu einem Pop-Up Impfzentrum umgebaut hat. Das Impfzentrum stellte dabei das Personal, die Feuerwehr die Infrastruktur zur Verfügung.

Mit vereinten Kräften des BRK und der Feuerwehr

 „Hierbei konnten wir die Bündelung der Kräfte Feuerwehr und Rotes Kreuz sehr eindrucksvoll unter Beweis stellen“, so Kreisbrandtat Hubert Stefan. Rainer Bertram, Kreisgeschäftsführer des BRK: „Wir sind sehr dankbar über die enge Zusammenarbeit mit der Feuerwehr, die schnell und unkompliziert reagiert hat.“ Ehrenamtliche des BRK waren ebenfalls behilflich und haben unter anderem für das leibliche Wohl der Aktiven gesorgt.

Weitere Sonderimpfaktionen in Planung

Landrat Thomas Karmasin dazu: „Der Fortschritt beim Thema Impfen ist die mit Abstand wichtigste Säule in der Bekämpfung der Pandemie! Wir verimpfen den Impfstoff, den wir vom Freistaat erhalten, vollständig und unverzüglich, auch mit Unterstützung der Hausärzte. Soweit es die gelieferten Impfstoffmengen zulassen, wird es auch weitere Sonderimpfaktionen geben.“
red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Gastronomen und Kinobetreiber teilweise noch nicht bereit – einige Bedingungen unklar
Gastronomen und Kinobetreiber teilweise noch nicht bereit – einige Bedingungen unklar
Nun können im Landkreis FFB Personen der Kategorie 2 geimpft werden
Nun können im Landkreis FFB Personen der Kategorie 2 geimpft werden

Kommentare