Film über den Weg der Äpfel

Sonderpreis beim Schulwettbewerb »Echt kuh-l!« für Graf-Rasso-Gymnasium

Beim bundesweiten Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ wurden die SchulFAIRbesserer des Graf-
Rasso-Gymnasiums Fürstenfeldbruck kürzlich mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.
+
Beim bundesweiten Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ wurden die SchulFAIRbesserer des Graf- Rasso-Gymnasiums Fürstenfeldbruck kürzlich mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Fürstenfeldbruck – Die SchulFAIRbesserer des Graf-Rasso-Gymnasiums gewinnen im bundesweiten Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den Sonderpreis Schule. Ihr Wettbewerbsbeitrag unter dem Motto „Obst und Gemüse – Bunte Schatzkiste der Natur“ begeisterte die Jury.

Für den Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ war es das zweite Wettbewerbsjahr in der Pandemie. Und dennoch beteiligten sich in diesem Jahr rund 1.800 Schüler der Klassen 3 bis 10 am Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“. Knapp 400 Gestaltungs-, Medien- und Projektarbeiten wurden eingereicht. Die Jury war begeistert von den ideenreichen und inhaltsstarken Beiträgen und beeindruckt vom Engagement der Teilnehmenden.

Nach einem ersten Brainstorming zum Thema des Wettbewerbs kam die Schule schnell auf die schuleigenen Apfelbäume. Das Interesse, mehr über Äpfel herauszufinden, führte schlussendlich zu vielen Ideen, wobei sich die jungen und älteren Mitglieder gleichermaßen einbrachten. Viel Recherche, der Besuch der Emmeringer Streuobstwiese und einiges an Kreativarbeit begleiteten die zehn Schüler über etliche Wochen hinweg. Am Ende gelang der Beitrag mit dem Titel „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – Ein Film über den Weg der Äpfel“.

Bundesweite Anerkennung wird belohnt

Die Leiterin der SchulFAIRbesserer, Grit Mühlwitz, ließ sich von der Begeisterung der Mitwirkenden anstecken und ist sich sicher: „Der Wettbewerb hat bei den Schülern zu einem neuen Verständnis für die Zusammenhänge von Klimawandel und Landwirtschaft geführt. Die Projektarbeit war für alle vergnüglich und eine willkommene Abwechslung, die bislang unbekannte Begabungen offenbart hat. Umso mehr freuen wir uns, dass unser Projekt jetzt bundesweit Anerkennung findet.“

Die Gewinner freuen sich über ein Preisgeld von 500 Euro, das zur Umsetzung weiterer Ideen wie der Bepflanzung eines schuleigenen Hochbeets verwendet wird. Der Schulwettbewerb „Echt kuh-l!“ beschäftigt sich grundsätzlich mit nachhaltiger Landwirtschaft und Ernährung sowie dem Ökolandbau und setzt jährlich thematische Schwerpunkte. Er ist ein Wettbewerb des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft – initiiert und finanziert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Alle Gewinnerbeiträge und weitere Informationen gibt es im Internet.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Problemkreuzung wird entschärft
Fürstenfeldbruck
Problemkreuzung wird entschärft
Problemkreuzung wird entschärft
Geplante Rodung in Mammendorf bedroht laut Bund Naturschutz Amphibien-Lebensraum
Fürstenfeldbruck
Geplante Rodung in Mammendorf bedroht laut Bund Naturschutz Amphibien-Lebensraum
Geplante Rodung in Mammendorf bedroht laut Bund Naturschutz Amphibien-Lebensraum
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Impfzentrum FFB öffnet Türen ohne Terminvereinbarung
Fürstenfeldbruck
Impfzentrum FFB öffnet Türen ohne Terminvereinbarung
Impfzentrum FFB öffnet Türen ohne Terminvereinbarung

Kommentare