Nachbarschaftshilfe räumt erneut Sonderpreis ab

Sonderpreis »Unser soziales Bayern« des Sozialministeriums geht an Corona-Nachbarschaftshilfe FFB

Sonderpreis "Unser soziales Bayern" des Sozialministeriums geht an Corona-Nachbarschaftshilfe FFB
+
Trafen sich zur Preisübergabe (von rechts): Eva Gottstein (Ehrenamtsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung), Martina Nusser (Nachbarschaftshilfe), Staatsministerin Carolina Trautner, Patrizia Baumgartner (Nachbarschaftshilfe), Maria Els (Regierungspräsidentin Oberbayern).

Fürstenfeldbruck – Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner hat am 14. Juli in München gemeinsam mit den Vertretungen der Bezirksregierungen den Sonderpreis „Unser Soziales Bayern“ in Höhe von jeweils 3.000 Euro an Projekte der sieben Regierungsbezirke Bayerns verliehen. Der Preis für Oberbayern ging an die Corona-Nachbarschaftshilfe Fürstenfeldbruck e.V.

Im März 2020 wurde in Fürstenfeldbruck die Corona-Nachbarschaftshilfe gegründet. Der Verein umfasst mittlerweile über 1.600 ehrenamtliche Helfer aus dem gesamten Landkreis und unterstützt seit 16 Monaten Menschen, die coronabedingt Hilfe im Alltag benötigen. Darüber hinaus leistet die Gruppe auch schnell und unkonventionell „Erste Hilfe“ für Personen in jeglichen sozialen Notsituationen und hilft dabei, die benötigte Unterstützung mittel- und langfristig geordnet in die bestehenden Hilfsnetzwerke zu überführen. Für das herausragende Engagement wurde die Gruppe nun am 14. Juli im Bayerischen Sozialministerium im Rahmen eines feierlichen Festakts von Ministerin Carolina Trautner mit dem Sonderpreis „Unser soziales Bayern“ ausgezeichnet.

Ministerin beeindruckt von Engagement

Die Ministerin zeigte sich beeindruckt von dem Brucker Engagement: „Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten der Nachbarschaftshilfe Fürstenfeldbruck e.V., die mit rund 1.600 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern mittlerweile weit mehr als 900 Seniorinnen und Senioren persönlich unterstützt haben. Sie sind nicht nur bei alltagspraktischen Diensten wie Einkaufen, Besorgungen, Fahrdienste eingesprungen, sondern hatten auch immer ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte.“

Der Sonderpreis ist Teil der Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“. Die Initiative wurde im März 2020 gemeinsam mit den Bayerischen Wohlfahrtsverbänden und den Bayerischen Kommunalen Spitzenverbänden ins Leben gerufen, um vor allem älteren Menschen in der Corona-Pandemie Unterstützung zu bieten.

Der Sonderpreis macht das hierbei erbrachte wertvolle Engagement der zahlreichen Projekte und Initiativen in seiner ganzen kreativen Vielfalt sichtbar.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Problemkreuzung wird entschärft
Fürstenfeldbruck
Problemkreuzung wird entschärft
Problemkreuzung wird entschärft
Geplante Rodung in Mammendorf bedroht laut Bund Naturschutz Amphibien-Lebensraum
Fürstenfeldbruck
Geplante Rodung in Mammendorf bedroht laut Bund Naturschutz Amphibien-Lebensraum
Geplante Rodung in Mammendorf bedroht laut Bund Naturschutz Amphibien-Lebensraum
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Fürstenfeldbruck
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz bei 13,18 - sechs Neuinfizierte
Impfzentrum FFB öffnet Türen ohne Terminvereinbarung
Fürstenfeldbruck
Impfzentrum FFB öffnet Türen ohne Terminvereinbarung
Impfzentrum FFB öffnet Türen ohne Terminvereinbarung

Kommentare