Die Erde würde ca. 3 x hineinpassen, so groß ist der Sonnenfleck, den der Brucker Astrofotograf Max-J. Kiermayer aufgenommen hat

Gewaltigen Sonnenfleck fotografiert

+
Sonnenfleck - Bezeichnung AR2529.

Fürstenfeldbruck  -  Vor gut einer Woche erschien auf der Sonne ein gewaltiger Sonnenfleck, der die Bezeichnung AR2529 (AR steht hier für active region) hat. Der Sonnenfleck (übrigens einer der gewaltigsten in der letzten Zeit) ist so groß, dass die Erde ca. 3 x hineinpassen würde. Mit einem speziellen H-alpha Teleskop zur Sonnenbeobachtung und einer Spezialkamera ist es dem Astrofotografen der Sternwarte FFB/Gilching, Max-J. Kiermayer in Bruck in seinem Garten am 11.04.2016 gelungen, diesen Sonnenfleck zu fotografieren. 

 Danach folgte in der Nacht auf den 18.04.2016 eine Eruption, mit der Schwankung der Sonnenaktivität verändert sich auch die Ionosphäre der Erde. Neben dem Auftreten von Polarlichtern hat dies auch Auswirkungen auf die Funkübertragung im Kurzwellenbereich u.a. im Flug- und Schiffsverkehr. Mehr unter „Sonnenflecken“ auf Wikipedia.

redkb

Auch interessant

Meistgelesen

10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
10.000 Besucher bei Oldtimertagen mit 900 Fahrzeugen
Wie Religion den Alltag prägt
Wie Religion den Alltag prägt
Die vielen Gesichter von Demenz
Die vielen Gesichter von Demenz
Mann mit Kind auf offener Straße überfallen
Mann mit Kind auf offener Straße überfallen

Kommentare