Das könnte Sie auch interessieren

Unbekannter zündet Kinderwagen in Wohnhaus an

Unbekannter zündet Kinderwagen in Wohnhaus an

Unbekannter zündet Kinderwagen in Wohnhaus an
Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck

Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck

Exklusive Einblicke: Das Ankerzentrum in Fürstenfeldbruck
"Love is in the air"

"Love is in the air"

"Love is in the air"

Neues Kinderhaus in Puchheim

Spatenstich: Kinder schaufeln um die Wette

+
Die Kindergartenkinder waren beim Spatenstich mit Feuereifer dabei. 

Spargelanstich, Bieranstich und Spatenstich – alles davon ist in der letzten Zeit und wird auch demnächst vermehrt auftreten. Letzteres durften die Kinder des Kinderhauses Farbenspiel ausprobieren. Immerhin ist offizieller Baubeginn des Kinderhauses im Wohnpark Roggenstein, in der sie – wenn alles nach Plan läuft – Ende 2019 einziehen dürfen.

Puchheim - Bevor sie sich jedoch in dem riesigen Sandkasten die Hände schmutzig machen durften und ihre neuen bunten Schaufeln testen durften, sangen sie zur Begrüßung von Bürgermeister Norbert Seidl, des Altbürgermeisters Herbert Kränzlein, des zweiten Bürgermeisters Rainer Zöller, den Vertretern des Stadtrats, den beteiligten Planungs- und Bauunternehmen sowie einigen Anwohnern ein Ständchen. 

Acht Wohnungen über dem Kinderhaus geplant

Im Anschluss sprach Norbert Seidl über den wachsenden Bedarf an Kindertagesstätten, die in einer jungen Stadt mit vielen Kindern erforderlich sind. „Wir bauen derzeit jede Menge“, sagte er und freue sich im Grunde schon auf den nächsten Spatenstich. „Es kommt jährlich eine neue Kindereinrichtung dazu“, ergänzte er. Und weil nicht nur Kinderbetreuungsplätze rar werden, sondern auch bezahlbarer Wohnraum, sollen über dem neuen Kinderhaus acht Wohnungen entstehen, die bevorzugt von Betreuerinnen bezogen werden sollen. Franz Promper, Leiter Hochbau im städtischen Bauamt, erläuterte Einzelheiten zum geplanten Bau. 

Kosten für das Projekt auf 7,5 Millionen geschätzt

Das Kinderhaus wird eine Nutzfläche von 1.185 Quadratmeter haben, für die Wohnungen sind 375 Quadratmeter vorgesehen. Kosten wird das Projekt etwa 7,5 Millionen Euro.

Miriam Kohr

Das könnte Sie auch interessieren

Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner in Fürstenfeldbruck

"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"

Die Chance sich zu präsentieren

Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen

Messe der Jungunternehmer 2019 – Kreisbote verlost einen Messestand unter allen Anmeldungen

Neue Markenkampagne soll Gemeinschaftsgefühl der Germeringer Bürger stärken

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Auch interessant

Meistgelesen

Volksbegehren im Endspurt
Volksbegehren im Endspurt
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"
"Landwirtschaft gilt wieder als sexy"
Vom Wald- zum Parkfriedhof
Vom Wald- zum Parkfriedhof
Ärger um Kreisel in Mammendorf
Ärger um Kreisel in Mammendorf

Kommentare