Im Squash-Palast wurde nochmal gefeiert – ein letztes Mal

Der Letzte macht das Licht aus

+
Die letzte Party im Squash-Palast wollte sich wohl niemand entgehen lassen.

Fürstenfeldbruck – In der Nacht auf den 1. April öffnete Wirt Florian Weber ein letztes Mal die Türen des Squash-Palasts und alle kamen. Nun ist Schluss. Das Gebäude soll abgerissen werden und einem Hotel Platz machen.

Man traf sich nochmal. Die ersten Gäste erschienen bereits kurz nach 20 Uhr obwohl es erst eine Stunde später losgehen sollte. Doch die letzte Party im Squash-Palast wollte sich niemand entgehen lassen und so kamen alle, die in den letzten 36 Jahren dort feierten, Konzerte besuchten, Fußball schauten oder eben Squash spielten. Die Einrichtung in der Buchenau erlangte in den letzten drei Jahrzehnten wahren Kultstatus und wurde zu einem beliebten Treffpunkt der Brucker Szenegänger. Unzählige Fotos an den Wänden zeugen davon und erinnern an Konzerte, unvergessliche Faschingsfeiern oder dem schon legendärem „Sylvesterschwindel“ – eine wahre Zeitreise durchs Brucker Nachtleben und seine Protagonisten. Natürlich wurde auch über die „alten Zeiten“ geredet, aber von Wehmut keine Spur. Im Gegenteil: Man freute sich, Freunde und Bekannte an „alter Wirkungsstätte“ noch einmal wiederzutreffen und feierte bis in die frühen Morgenstunden hinein. Vorbei ist eben vorbei und die Zeiten ändern sich nun mal. Auch Pächter Florian Weber ist froh, dass jetzt endlich Schluss ist: „Ich freue mich auf die Party und bin froh wenn es dann vorbei ist. Wenn ich dann das letzte Mal zusperre war es auch lang genug.“ Angesprochen auf die Zeit danach meinte Weber, dass es genau der richtige Zeitpunkt ist, denn schließlich „werde ich jetzt Oberbürgermeister, da passt das sehr gut.“ Nun denn. 

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Tippen Sie, ob sich Argentinien gegen Kroatien behaupten kann und gewinnen Sie tolle Preise!
Einbruch in Pfadfinderhaus
Einbruch in Pfadfinderhaus
In die Pedalen treten
In die Pedalen treten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.