Stabwechsel bei Rotary – Bei einem festlichen Meeting übernahm Militärdekan a.D. Heinrich Keller das Präsidentenamt von Dr. Andreas Groth

Übergabe: Dr. Andreas Groth, bisheriger Präsident, (links) und Militärdekan a.D. Heinrich Keller, jetziger Präsident, (rechts) stoßen zum Wechsel des Amtes an. Fotos: Hans Nürbauer

Im Rahmen eines festlichen Meetings wurde der Stabwechsel im RC Fürstenfeldbruck vollzogen. Militärdekan a.D. Heinrich Keller übernahm vom bisherigen Präsidenten, Dr. Andreas Groth, die ehrenvolle Aufgabe, für ein Jahr dem Club vorzustehen. Gleichzeitig wurde der frühere Leiter des hiesigen Amtes für Landwirtschaft und Forsten, Gottfried Haug, für sein vielseitiges und langjähriges soziales Engagement im Club geehrt. Ihm wurde die Paul-Harris-Fellow-Nadel mit Saphir überreicht.

Bei seiner Antrittsrede dankte Heinrich Keller den 65 Clubmitgliedern für das Vertrauen, das sie ihm mit der Wahl entgegengebracht hätten. Im 40. Jahr des Bestehens sei der Bucker Club in den besten Jahren. Von Midlifecrisis gebe es keine Spur. Seine Amtszeit stellte der neue Präsident unter das Motto: Werte leben – Freundschaft pflegen. Wie es im Sport, z.B. bei einem Stafettenlauf, auf jeden Läufer ankomme, so sei es auch im Club. Das Team mit all seinen Funktionsträgern sei entscheidend. Auf alle Mitglieder bezogen bedeute das: Der Club sei das, was wir gemeinsam aus ihm machten. Der Dienst für andere und an anderen sei ein ganz wesentlicher Bestandteil des Clublebens. Im sozialen Engagement zeige sich, was uns die gemeinsamen Werte wert seien. Das internationale Jugendcamp in der zweiten Julihälfte sei eine besonderer Höhepunkt und eine echte Herausforderung. Jugendliche aus Europa seien in Familien der Rotarier zu Gast. In einem sehr vielseitigen Programm werde ihnen Kunst und Kultur, Natur und Brauchtum, Tradition und Hightec (Laptop und Lederhose) nahe gebracht. Es stehe unter der Überschrift: Discover und enjoy Bavaria. Keller dankte allen, die sich als Gasteltern zur Verfügung gestellt hätten und am anspruchsvollen Programm für die Jugendlichen mitwirkten. Ein großes rotarisches Familienfest auf dem Wolfgangshof werde das Jugendcamp 2011 abschließen. Dr. Bernhard Heinloth, selbst mit der Paul-Harris-Fellow-Nadel mit Saphir aisgezeichnet, bot in seinem hintersinnigen Festvortrag über die bayerische Mundart einen Crashkurs für die ‚zugroasten’ Clubmitglieder, die nicht aus Altbayern stammen. Launische Gstanzln eines rotarischen Quartetts rundeten den Abend ab.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer

Kommentare