Ein Standerl für Obama vor dem Weißen Haus - 36 Musiker der Jugendblaskapelle Maisach und Blaskapelle Unterschweinbach unterwegs in den Vereinigte ...

Vor dem Weißen Haus: Die Musiker aus Maisach und Oberschweinbach zusammen mit ihrem Dirigenten Bernhard Breitsameter auf Initiative von Alt-Bürgermeister Gerhard Landgraf. Fotos: Bauernsachs

Ein spontanes "Standerl" vor dem Weißen Haus in Washington für Präsident Obama: Das war einer der Höhepunkte der USA-Reise der 36 Musiker der Jugendblaskapelle aus Maisach und der Blaskapelle Unterschweinbach. Sie besuchten vom 9. bis zum 19. September zusammen mit ihrem Dirigenten Bernhard Breitsameter die Vereinigten Staaten und sie waren natürlich auch bei der deutsch-amerikanischen Steubenparade mitten in Manhattan Downtown dabei. Eingefädelt hatte wieder einmal alles der international bestens vernetzte Altbürgermeister Gerhard Landgraf.

Während einer Rundreise von New York über die Niagarafälle bis nach Washington D.C. besichtigten die bayerischen Musiker sämtliche Sehenswürdigkeiten und spielten auch dem US-Präsidenten vor dem Weißen Haus ein spontanes „Standerl“ . Am 17.September fand schließlich die deutsch-amerikanische Steubenparade mitten in Manhattan Downtown statt, welches das Hauptziel und Highlight der Auslandsreise darstellte. Die zehn-tägige Reise an der Ostküste Amerikas entlang bescherte viele neue und faszinierende Eindrücke, verstärkte die Freude an der Musik und bildete neue Freundschaften. Die Jugendblaskapelle Maisach und die Blaskapelle Unterschweinbach sind mit dieser Reise nicht nur musikalisch, sondern auch menschlich zusammengewachsen. Ein besonderer Dank gilt Gerhard Landgraf, der mit seinem Engagement diese Reise erst ermöglichte und Reiseführer Wolfgang Eilmes, der mit viel Mühe und Flexibilität den Amerikaaufenthalt so reibungslos wie möglich gestaltete.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering
Erneuter Kunstdiebstahl in Germering

Kommentare