Bäcker-Innung in Sparkasse

Stollen-Prüfung: Viermal Gold in Fürstenfeldbruck

+
Die Prüfer am Werk

Sechs Bäckereien stellten sich der freiwilligen Stollen-Prüfung

Fürstenfeldbruck – Stollen: ein Weihnachtsgebäck mit Tradition. Aber ist wirklich alles so köstlich, wie es aussieht? In der Sparkasse in Fürstenfeldbruck führte die Bäcker-Innung Fürstenfeldbruck wieder eine Stollenprüfung durch. 

24 Mal "sehr gut"

Und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen: Qualitätsprüfer Wolfgang Furtner, unabhängiger Sachverständiger des Deutschen Brotinstituts aus Berlin, konnte 24-mal die Note „Sehr gut“ vergeben, was einer vollen Punktzahl von 100 Punkten entspricht. Weitere acht Stollen wurden mit gut bewertet. Besonders erfreulich war die Vergabe von vier Gold-Auszeichnungen, die nur vergeben wird, wenn ein Produkt drei Kalenderjahre in Folge ein „sehr gut“ erhalten hat. Alle erfolgreichen Bäckereien wurden mit einem Zertifikat des Instituts ausgezeichnet.

Sechs Bäckereien stellten sich Prüfung

 Mit der Bäckerei Josef Drexler (Jesenwang), Bäckerei Werner Nau (Grunertshofen), Bäckerei Max Wimmer (Fürstenfeldbruck), Bäckerei Brigitte Schmitt (Germering), Bäckerei Martin Reicherzer (Fürstenfeldbruck) und der Bäckerei Xaver Rackl (Olching) stellten sich wieder sechs Bäckereien der Innung freiwillig dem Urteil von Bäckermeister Wolfgang Furtner. 

Prüfer weiß nie welcher Bäcker

Für die sensorische Qualitätsprüfung werden Geschmack, Geruch, Form, Oberflächen- und Krusteneigenschaften, Lockerung, Krumenbildung sowie Struktur und Elastizität einer jeden Backware bewertet. Der Sachverständige weiß dabei nie, wessen Ware er gerade begutachtet. Lediglich eine anonym vergebene Prüfnummer sowie die Zutaten sind ihm vorher bekannt. 

Kunden durften ebenfalls Kosten und dabei Spenden

Neben dem Fachexperten hatten auch die Kunden der Sparkasse und die Brucker Bevölkerung Gelegenheit, die Stollen zu probieren und konnten sich dabei ein Urteil bilden. Pro Scheibe Stollen war ein Obolus von 50 Cent in ein bereitgestelltes Sparschwein zu entrichten. Die eingegangene Summe von 158,70 Euro stockte die Innung auf 300 Euro auf und spendete die Summe dem gemeinnützigen Verein „Brucker Bürger in Not.“

 Dieter Metzler

Auch interessant

Meistgelesen

Zauberhafte Winterbilder aus dem Landkreis und Umgebung
Zauberhafte Winterbilder aus dem Landkreis und Umgebung
Über 250 Luzienhäusl schwammen wieder in der Amper
Über 250 Luzienhäusl schwammen wieder in der Amper
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Aktionsbündnis sammelt Stimmen für Bürgerbegehren: Rettet die Bienen
Aktionsbündnis sammelt Stimmen für Bürgerbegehren: Rettet die Bienen

Kommentare