Lkw stürzte in Straßengraben - Fahrer nur leicht verletzt - 50 000 Euro Sachschaden

Von

KREISBOTE, Hattenhofen - Am 18. Januar morgens , gegen 04.00 Uhr befuhr ein 51-jähriger LKW-Fahrer die B2 von Hattenhofen kommend in Richtung Althegnenberg. Auf Höhe der Abzweigung nach Mittelstetten, kam der Anhänger des Gespannes ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und riss die Zugmaschine mit sich. Das Gespann kam nach links von der Fahrbahn ab und schlitterte in den Straßengraben. Dort blieb der LKW auf dem Dach liegen, während der Anhänger auf der Seite zum Liegen kam. Der Fahrer zog sich nur leichte Verletzungen zu, jedoch entstand an dem LKW-Gespann ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Die Fracht, Lebensmittel aller Art mussten zur Bergung des Gespannes ausgeladen werden. Das meiste davon wurde von dem herbeigerufenen Havariekommissar zur Vernichtung gegeben. Für die Bergung des Gespannes und Räumung der Unfallstelle war die Bundesstraße 2 bis ca. 13.00 Uhr zumindest einseitig gesperrt. Unfallursache dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit an die Straßenverhältnisse gewesen sein.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster

Kommentare