Stuntman bei Filmaufnahmen auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorstes FFB schwer verunglückt - Unkontrollierter Überschlag mit dem Pkw - Szene ...

Ein 33-jähriger Stuntman aus Mittelfranken wurde am Donnerstag gegen 17:30 Uhr während der Ausübung seines gefährlichen Berufes schwer verletzt. Auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck war zu dieser Zeit ein Bereich der Start-/Landebahn für Filmaufnahmen angemietet und abgesperrt worden. Der 33-jährige hatte seinen Pkw Kia entsprechend präpariert und sollte sich nach dem Überfahren einer Rampe in Längsachse nach links überschlagen. Aus noch nicht geklärter Ursache landete der Pkw jedoch nicht wie vorgesehen auf der Seite oder den Rädern sondern hatte zuerst mit der Fahrzeugfront Bodenkontakt. Dadurch überschlug er sich unkontrolliert.

Der Fahrer wurde innerhalb seines Sicherheitskäfigs, der im Fahrzeug montiert worden war, eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr geborgen werden. Der junge Mann kam mit Verdacht auf eine Verletzung der Wirbelsäule ins Krankenhaus nach Fürstenfeldbruck. Der Verletzte konnte durch die Polizei bisher zur Ursache des Unglücksfalles noch nicht befragt werden, hier dauern die Ermittlungen noch an. Die Szene selbst wurde jedoch von einem Filmteam aufgenommen und wird entsprechend ausgewertet werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft

Kommentare