Technischer Defekt im Keller

Brand in Mehrfamilienhaus: 21 Bewohner evakuiert, fünf Verletzte

Feuerwehrmann rollt auf der Straße den Wasserschlauch  zum Löschen aus
+
Zu einem Häuserbrand mussten am 28. Oktober gegen 7 Uhr die beiden Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen mit einem Großaufgebot ausrücken.

Germering - Zu einem Häuserbrand mussten am 28. Oktober gegen 7 Uhr die beiden Feuerwehren aus Germering und Unterpfaffenhofen mit einem Großaufgebot ausrücken.

Der Grund war ein ausgebrochenes Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Eugen Papst Straße.

Beim Eintreffen der Germeringer Polizei, die mit vier Streifen zum Brandort ausgerückt war, war die Evakuierung der Hausbewohner durch die Feuerwehr bereits im vollen Gange. Insgesamt 21 Bewohner des Hauses mussten durch Angehörige der Feuerwehr aufgrund starker Rauchentwicklung im Gebäude evakuiert werden.

Rollladen musste gewaltsam geöffnet werden

Bei Durchführung der Löscharbeiten musste auch der Rollladen eines Kellerfensters einer Kellerwohnung, in welcher der Brand ausgebrochen war, gewaltsam geöffnet werden. Das Fenster war durch die starke Hitzentwicklung bereits zersprungen. Nach Löschung des Brands und entsprechender Lüftung konnte der Brandausbruchssort betreten werden. Das Wohnzimmer der Dreizimmerkellerwohnung war komplett ausgebrannt, zudem waren massive Putzabplatzungen an der Decke und an den Wänden vorhanden. Da das Gebäude durch die Putzabplatzungen in Mitleidenschaft gezogen wurde, hat die KPI Fürstenfeldbruck die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Wohl technischer Defekt ursächlich

Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt im Bereich der Stereoanlage den Brand ausgelöst haben. Insgesamt fünf Hausbewohner, darunter auch die 74-jährige Bewohnerin der ausgebrannten Kellerwohnung wurden mit Verdacht auf Rauchintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert.

Rauchmelder verhindert schlimmeres

Der Polizei ist wichtig zu erwähnen, dass die 74-jährige Frau und auch andere Bewohner des Hauses durch einen ausgelösten Rauchmelder in der besagten Kellerwohnung auf den Brand aufmerksam wurden. Ohne diesen Rauchmelder hätte der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit schlimmere Folgen nach sich gezogen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Geplantes Wohnquartier Kreuzlinger Feld: Allinger Bauherr Thomas Vilgertshofer äußert sich zu den Themen »Bürgerbeteiligung« und »Dichte der Bebauung«
Geplantes Wohnquartier Kreuzlinger Feld: Allinger Bauherr Thomas Vilgertshofer äußert sich zu den Themen »Bürgerbeteiligung« und »Dichte der Bebauung«

Kommentare