Auch im Winter Tennis spielen

Mitglieder des TC Kreuzlinger Forst stimmen für Traglufthalle ab

Ähnlich wie in dieser Simulation soll die Traglufthalle des TC 
Kreuzlinger Forst aussehen.
+
Ähnlich wie in dieser Simulation soll die Traglufthalle des TC Kreuzlinger Forst aussehen.

Germering – Mit vielen guten Vorsätzen ist der Germeringer Tennisclub Kreuzlinger Forst in das neue Jahr gestartet. Der Größte war dabei, dass im Winter in einer eigenen Halle Tennis gespielt werden kann.

Deshalb startete der Verein gleich zu Beginn des Kalenderjahres ein Umlaufverfahren, mit dem die Mitglieder über die Errichtung einer eigenen Traglufthalle für den Winter abstimmen konnten. Knapp 75 Prozent aller Stimmberechtigten nahmen an dem Verfahren teil, wovon über 80 Prozent sich für den Bau der Halle aussprachen, rund 13 Prozent stimmten dagegen. „Die hohe Beteiligungsquote hat uns positiv überrascht“, gab der Vorsitzende Dominik Hirsch offen zu, „aber das zeigt, dass das Thema für unsere Mitglieder eine hohe Relevanz hat und wir damit den Nerv der Zeit getroffen haben. Tennis ist schon lange kein reiner ‚Sommersport‘ mehr, der Großteil unserer Mitglieder spielt auch im Winter regelmäßig Tennis, bisher nur leider in den Hallen anderer benachbarter Vereine. Mit der Realisierung der Halle können wir unseren Mitgliedern nun endlich im Winter bei uns im Verein eine sportliche Heimat bieten, was diese sich ganz offensichtlich wünschen“, so der Vereinsvertreter.

Traglufthalle soll neue Möglichkeiten eröffnen

Neue Möglichkeiten eröffnet die durch die Mitglieder beschlossene Halle auch im Jugendbereich. Der Verein kann nun ganzjährig Tennistraining anbieten, ohne dass Nachfragen mangels Platzkapazitäten abgewiesen werden müssen. Diese Möglichkeit möchte der Tennisclub nutzen, um seine Jugendarbeit auszubauen und stärker in den Fokus zu rücken. Aber auch im Erwachsenenbereich kann der Verein sein Angebot erweitern. Neben Trainingsmöglichkeiten für die Mannschaftsspieler vor der Haustür bereichert die Halle das Angebot für Freizeit- und Hobbyspieler. Die coronabedingten Einschränkungen sollten dabei im nächsten Winter keine Rolle mehr spielen, hofft man auf Vereinsseite: „Bis zum Winter 2021/22 sollten die Impfungen durch sein. Zudem steht der Bayrische Tennisverband in regem Austausch mit der Bayrischen Staatsregierung, um eine gemeinsame Lösung im Sinne des Sports zu finden. Wir sind optimistisch, dass dies über den Sommer gelingt, sollte sich die Situation nicht ohnehin verbessern.“ Die Halle soll jedoch nicht nur Vereinsmitgliedern zur Verfügung stehen, auch Gäste dürfen diese nutzen können.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltfrauentag am 8. März: Der Verein Frauen helfen Frauen Fürstenfeldbruck geht neue Wege beim Schutz von Frauen und Kindern gegen häusliche Gewalt
Weltfrauentag am 8. März: Der Verein Frauen helfen Frauen Fürstenfeldbruck geht neue Wege beim Schutz von Frauen und Kindern gegen häusliche Gewalt
Gastronomen im Landkreis Fürstenfeldbruck machen auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam
Gastronomen im Landkreis Fürstenfeldbruck machen auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam

Kommentare