Oberbürgermeisterwahl

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

+
Der Parteilose Thomas Lutzeier will im Mai bei der Oberbürgermeisterwahl antreten.

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er leitet.

Der IT-Spezialist saß bis Januar 2009 für die Grünen im Stadtrat, bei den Kommunalwahlen 2008 war er deren Oberbürgermeisterkandidat. Zuletzt engagierte er sich als Vorstand im Verein „Erhalt Lichtspielhaus Fürstenfeldbruck“.

Laut Lutzeier versinnbildliche das leerstehende Kino den Stillstand in Fürstenfeldbruck. „Das Kino ist nur ein Beispiel für die vielen leerstehenden Gebäude“, sagt der 55-Jährige. Vor allem beim Gewerbe berühre ihn das. Als Parteiloser will er „nach Lösungen und Kompromissen suchen und Mehrheiten über alle Fraktionen hinweg finden“, erzählt er. 

Acht-Punkte-Liste

Als seine Ziele nennt er: 1. ausreichend Plätze in Schulen und Kindergärten, und zwar ohne Container, 2. Wiederaufnahme der Bemühungen zur Verlegung der B2, 3. Viehmarktplatz: im Süden schöner Platz, im Norden Bau für einen Teil der Rathausverwaltung, drunter Tiefgarage, 4. Schaffung von neuem Wohnraum im Fliegerhorst, dafür möglichst wenig Verdichtung im übrigen Bruck, 5. Verbesserung der städtischen Einnahmen durch mehr Gewerbe, 6. Renovierung und Wiedereröffnung des Lichtspielhauses zusammen mit dem Förderverein / Renovierung Schlachthof zusammen mit Subkultur, 7. Sport: Förderung von Vereinen und Ehrenamt - Eishalle, 8. kontinuierliche Verbesserung der Qualität von Brucks Straßen.

Auch interessant

Meistgelesen

Eine Tote nach Kollision mit Lastwagen
Eine Tote nach Kollision mit Lastwagen
Mit einem Schlag in die Festwoche
Mit einem Schlag in die Festwoche
Rocken bis zur Rente
Rocken bis zur Rente
Wahl-Plakate beschmiert
Wahl-Plakate beschmiert

Kommentare