Tierische Rettung aus einem Kamin durch die Gröbenzeller Feuerwehr

Lieber den Spatz in der Hand

+
Der kleine Spatz war zwar voller Ruß, hat seinen Ausflug in den Kamin ansonsten aber gut überstanden.

Gröbenzell – Die Freiwillige Feuerwehr Gröbenzell wurde am Dienstag, 9. Juni, von einer Anwohnerin aus dem Ziegeleiring in Gröbenzell um Hilfe gebeten.

Ihrer Aussage zufolge war ein Vogel im Kamin des Hauses gefangen. Die Feuerwehr rückte mit der Drehleiter an, um die Lage zu erkunden. Das Fahrzeug führt ein Kaminkehrerwerkzeug mit, dass mit einem kleinen Spiegel zum Erkunden des Kamins bestückt ist. Die Einsatzkräfte öffneten vorsichtig die Revisionsklappe des Kamins und fanden dort einen sichtlich durch Ruß geschwärzten Spatz vor. Der kleine Vogel ließ sich mit bloßer Hand einfangen. Nach einer behutsamen Säuberung mit einem flauschigen Tuch flog er wieder davon. Ein Einsatz nach dem Motto: Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 1.210  Fälle - derzeit 70 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 1.210  Fälle - derzeit 70 Personen infiziert
Neues Corona-Testzentrum in Fürstenfeldbruck in der Hasenheide eingerichtet
Neues Corona-Testzentrum in Fürstenfeldbruck in der Hasenheide eingerichtet
Ab sofort können kostenlos Lastenfahrräder in Fürstenfeldbruck ausgeliehen werden
Ab sofort können kostenlos Lastenfahrräder in Fürstenfeldbruck ausgeliehen werden
Fliegerhorstgelände in Fürstenfeldbruck stellt Stadt und Gemeinden vor große Aufgaben
Fliegerhorstgelände in Fürstenfeldbruck stellt Stadt und Gemeinden vor große Aufgaben

Kommentare