68–jähriger Brucker Ausfahrer starb bei Unfall am frühen Morgen 

Tödlicher Unfall: Transporter kam nach Irrfahrt vor dem Gegenverkehr zum Stehen

+
Ein 68-jähriger Brucker Ausfahrer kam bei einem Unfall am Kreisverkehr Mammendorf am 17. 12. frühmorgens ums Leben. 

Mammendorf -  Ob gesundheitliche Probleme  bei dem tödlichen Unfall, der sich am 17. 12. gegen 5.45 Uhr am Kreisverkehr in Mammendorf ereignet hat, der Auslöser waren, steht noch nicht fest.  Dabei kam für den 68-jährigen Ausfahrer jede Hilfe zu spät.  Der Transporter war von der Fahrbahn abgekommen, rund 175 Meter durch einen Acker geschlittert und  hatte danach den Kreisverkehr überfahren. 

Ein 68-jähriger Fürstenfeldbrucker befuhr mit seinem Peugeot-Transporter die Kreisstraße FFB 2 in Richtung Kreisverkehr, um nach rechts Richtung Malching abzubiegen. Bereits auf Höhe  der Einmündung Ahornstraße kam der Unfallverursacher nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 175 Meter durch den angrenzenden Acker. Kurz vor dem Kreisverkehr kam das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn und überfuhr dem Kreisverkehr. Kurz hinter dem Kreisverkehr kam der Wagen unmittelbar vor einem entgegenkommenden PKW zum Stehen. Der 68–jährige wurde unter laufender Reanimation in die Brucker Kreisklinik verbracht, dort konnte jedoch nur noch der Tod festgestellt werden. 

Ob der Mann bereits vor dem Unfall gesundheitliche Probleme hatte oder an den Unfallfolgen verstarb steht bisher nicht fest.

Auch interessant

Meistgelesen

Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Welche Band soll es in den Kreisboten schaffen?
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare