Von Kopftuchverbot bis Überfremdung – Referent Urs Fiechtner, Mitglied bei Amnesty International  – VHS-Veranstaltung in Gröbenzell 

Gibt es Grenzen der Toleranz?

Gröbenzell – Die GRÜNEN und die Volkshochschule Gröbenzell laden am 9. 6., 20 Uhr, im Bürgerhaus zu einer Veranstaltung ein: Kulturelle Identität und Integration: Gibt es Grenzen der Toleranz? In vielen Länden Europas nehmen kulturelle Konflikte zwischen Migranten und der einheimischen Bevölkerung zu. Zahllose Diskussionen entzünden sich rund um Stichworte wie Kopftuchverbot, Zwangsheirat, Ehrenmorde, Religionsfreiheit, Ghettoisierung, Minarettverbote, Überfremdung.

 Der Vortrag beleuchtet aus der Sicht der Menschenrechtserklärung und des Grundgesetzes die Fragen des Umgangs mit den Rechten auf kulturelle Identität und auf Freiheit der Religionsausübung.

 Referent Urs Fiechtner, Mitglied bei Amnesty International, ist 1955 in Bonn geboren, danach aufgewachsen in Lateinamerika unter Militärs und späteren Putschisten. Als freiberuflicher Schriftsteller und Herausgeber und Dozent in der Jugend- und Erwachsenenbildung kommt er als Menschenrechtsexperte von Amnesty International nach Gröbenzell. Fiechtner publiziert seit Mitte der 70er Jahre und wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit der Volkshochschule Gröbenzell mit den Grünen in Gröbenzell. Dienstag 09.06.15, 20:00 Uhr Bürgerhaus, Saal Gebühr 6 EUR ermäßigt: 4 EUR

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte

Kommentare