Olchinger Polizei fahndet nach aggressivem Fahrer – Dunkelhäutiger Passant half dem Opfer

Trabbi-Fahrer schlug 71-jährigen Radler krankenhausreif 

+
Die Polizei in Olching sucht nach einem äußerst gewalttätigen Trabbi-Fahrer, der einen 71-jährigen Radler krankenhausreif geschlagen hat.

Olching – Soviel Brutalität macht sprachlos: Die Olchinger Polizei  und der Rettungsdienst wurden am 13. 11. mittags um 12 Uhr in die Bergstraße gerufen zu einer Prügelei zwischen einem Trabbi-Fahrer und einem 71-jährigen Radler. 

 Am Einsatzort trafen die Beamten auf den  erheblich verletzten 71-jährigen Radfahrer,  der mit dem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus verbracht wurde und auf Zeugen der Auseinandersetzung. Die Schilderungen zu den freigesetzten Aggressionen machten sprachlos. Demnach begegneten sich der Trabbi-Fahrer und der Radfahrer auf der Hauptstraße. Der Radfahrer soll sein Mißfallen über die schnelle Fahrweise mit einer Handgeste zum Ausdruck gebracht haben. Daraufhin wendete und folgte der Trabbi-Fahrer dem Radler, der mittlerweile in die Bergstraße eingebogen war. Der Trabbi-Fahrer verfolgte den Radler, fuhr rechts neben ihm her, versuchte ihn nach links abzudrängen und versuchte auch aus dem Fenster,  ihn zu greifen. Nachdem ein Wiederholungsversuch zum Abdrängen scheiterte, soll der Trabbi-Fahrer den Radler bewußt angefahren und ihn zu Sturz gebracht haben. 

Wie Zeugen weiter schilderten, stieg der Trabbi-Fahrer aus und schlug unvermittelt und mehrfach mit den Fäusten auf den 71-Jährigen ein, der zu Boden ging. Er packte ihn, zog ihn hoch und über die Straße und schubste ihn in eine Thujenhecke und tracktierte ihn weiter mit Fäusten. Der Täter setzte seine Aggressionen weiter fort und zog den Radfahrer abermals über die Straße. Jetzt half ein dunkelhäutiger Passant, der aktiv auf den Täter einwirkte und ihn endlich dazu brachte, von seinem Opfer ab zu lassen. 

Der Trabbi-Fahrer flüchtete daraufhin. Der Radfahrer erlitt u.a. einen Trümmerbruch im Gesicht. Die Fahndung nach dem flüchtigen Aggressor wurde eingeleitet.  Für den Fortgang der Ermittlungen wäre die Aussage des dunkelhäutigen Passanten enorm wichtig, der hilfsbereite Mann solle sich umgehend bei der Polizei als Zeuge melden.   Darüberhinaus  suchen die Beamten auch Zeugen,  die Beobachtungen zu der Fahrweise des Trabbi-Fahrers gemacht haben. Das Fahrzeug hatte eine hellblaue Lackierung und ein rotes Kennzeichen.

Meistgelesen

80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
80-Jähriger stirbt an Unfallstelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen
100-Quadratmeter-Feuer nahe den Gleisen
Zwei Kandidaten haben es geschafft
Zwei Kandidaten haben es geschafft

Kommentare