1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Traditioneller Silvesterritt in Türkenfeld zieht wieder viele Besucher an

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

„Über zweihundert Jahre Silvesterritt Türkenfeld“ – in großen Buchstaben begrüßte eine Hinweistafel am Ortseingang traditionskundige und erstmalige Besucher.

null
1 / 70 © so
null
2 / 70 © so
null
3 / 70 © so
null
4 / 70 © so
null
5 / 70 © so
null
6 / 70 © so
null
7 / 70 © so
null
8 / 70 © so
null
9 / 70 © so
null
10 / 70 © so
null
11 / 70 © so
null
12 / 70 © so
null
13 / 70 © so
null
14 / 70 © so
null
15 / 70 © so
null
16 / 70 © so
null
17 / 70 © so
null
18 / 70 © so
null
19 / 70 © so
null
20 / 70 © so
null
21 / 70 © so
null
22 / 70 © so
null
23 / 70 © so
null
24 / 70 © so
null
25 / 70 © so
null
26 / 70 © so
null
27 / 70 © so
null
28 / 70 © so
null
29 / 70 © so
null
30 / 70 © so
null
31 / 70 © so
null
32 / 70 © so
null
33 / 70 © so
null
34 / 70 © so
null
35 / 70 © so
null
36 / 70 © so
null
37 / 70 © so
null
38 / 70 © so
null
39 / 70 © so
null
40 / 70 © so
null
41 / 70 © so
null
42 / 70 © so
null
43 / 70 © so
null
44 / 70 © so
null
45 / 70 © so
null
46 / 70 © so
null
47 / 70 © so
null
48 / 70 © so
null
49 / 70 © so
null
50 / 70 © so
null
51 / 70 © so
null
52 / 70 © so
null
53 / 70 © so
null
54 / 70 © so
null
55 / 70 © so
null
56 / 70 © so
null
57 / 70 © so
null
58 / 70 © so
null
59 / 70 © so
null
60 / 70 © so
null
61 / 70 © so
null
62 / 70 © so
null
63 / 70 © so
null
64 / 70 © so
null
65 / 70 © so
null
66 / 70 © so
null
67 / 70 © so
null
68 / 70 © so
null
69 / 70 © so
null
70 / 70 © so

Türkenfeld – Dreimal um die Kirche wanderte der Festzug. Heuer bei strahlendem Sonnenschein, nicht regnerisch wie noch 2018. Von der Grund- und Mittelschule ging es um kurz vor 12 Uhr über die Zankenhausener Straße bis zur Kirche Mariä Himmelfahrt. Dort empfingen Zwei- und Vierbeiner den kirchlichen Segen durch Pfarrer Klaus Distl. Neben dem Geistlichen dankte Bürgermeister Pius Keller auf dem Podest den Organisatoren für den festlichen Umzug. „Glück und Erfolg, Gesundheit und Gottes Segen“ wünschte Türkenfelds höchster Lokalpolitiker den Besuchern und Teilnehmern. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins Türkenfeld legten sich beim Silvesterritt besonders ins Zeug: Im und vor dem Feuerwehrhaus im Schlosshof gab es nach dem Umzug unter anderem Leberkäs- oder Bratensemmeln für die Besucher. Neben mehr als hundert Reitern, kulinarischen „Schmankerl“-Anbietern, Motivwagen, Pferden, Ponys und allen Ortsvereinen sorgte der Musikverein Türkenfeld für die musikalische Umrahmung des Festumzuges.

so

Auch interessant

Kommentare