41-jähriger Traktorfahrer erlitt Schlaganfall und kippte vom Schlepper

Irrfahrt eines führerlosen Traktors endete kurz vor der Böschung

+
Der 41-jährige Landwirt wurde mit dem Hubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht. Die Irrfahrt des führerlosen Traktors verursachte einen Sachschaden von 15 000 Euro.

Türkenfeld/Zankenhausen – Zu einer Irrfahrt eines führerlosen Traktors kam es am Dienstag, 4. August, gegen 18.15 Uhr. Ein 41-jähriger Landwirt hatte bei seiner Fahrt auf der Echinger Straße bei Zankenhausen einen Schlaganfall erlitten und war daraufhin aus dem Fahrerhaus gekippt. Sein  Traktor rollte führerlos dahin, durchbrach Zäune und kam kurz vor einer Böschung auf einem abgeernteten Getreidefeld  zum Stehen.

Der führerlose Traktor durchbrach zwei Zäune.

Der 41-jährige Landwirt war mit seinem Deutz Traktor von Zankenhausen Richtung Eching unterwegs. Vermutlich erlitt der Fahrer einen Schlaganfall, verlor die Kontrolle über sein Gefährt und kippte schließlich aus dem Fahrerhaus.

Der Traktor rollte nun führerlos nach links von der Straße, durchbrach zwei Zäune, fuhr durch ein Maisfeld und ein angrenzendes abgeerntetes Getreidefeld und kam nach mehreren hundert Metern an einer Böschung zum Stehen. Beim Eintreffen der Hilfskräfte war der Landwirt zwar ansprechbar, jedoch verschlechterte sich sein Gesundheitszustand zusehends, so dass er mit einem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen wurde. Durch die Irrfahrt des Traktors entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung

Kommentare