Standtresor im Freibad Germering mit Trennschleifer geöffnet – 20 000 Euro Schaden – Kripo FFB sucht Zeugen 

Freibad-Einbrecher schnitten Maschendrahtzaun auf und plünderten Tresore

+
Die Kripo FFB sucht Zeugen, die möglicherweise Personen oder Pkw in der Nacht zum 23. 7. am Freibad Germering beobachtet haben.

Germering – Um sechs Uhr morgens am 23. 7. bemerkte die Angestellte des Germeringer Freibads einen brachialen Einbruch: Der oder die Täter hatten eine Zugangstüre zum Gebäudetrakt aufgebrochen, danach gewaltsam mehrere Innentüren geöffnet und Büros nach Wertsachen durchwühlt. Objekt der Begierde war der Standtresor, den die Täter mit einem Trennschleifer öffneten. Mit mehreren 1000 Euro Beute flüchteten sie. Die Kripo FFB sucht Zeugen, die Hinweise auf Pkw oder Unbekannte geben können, die sich an der Umzäunung des Freibads zu schaffen machten. 

Eine Angestellte des Freibads stellte am Donnerstag, 23.07.2015 gegen 06:00 Uhr fest, dass im Lauf der vorangegangenen Nacht eingebrochen worden war. Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben,  brachen der oder die Täter eine Zugangstür zum Gebäudetrakt auf und öffneten anschließend gewaltsam mehrere Innentüren. Verschiedene Räume und Büros durchsuchten die Unbekannten nach Diebesgut. In einem der Büros stießen die Eindringlinge auf einen Standtresor, den sie mit einem Trennschleifer öffneten und das darin befindliche Bargeld entwendeten. Auch ein weiterer Möbeltresor wurde von den Tätern aufgebrochen um an das enthaltene Bargeld zu kommen. Insgesamt erbeuteten die Eindringlinge mehrere tausend Euro.

 Sehr hoch fällt vermutlich der entstandene Sachschaden aus. Erste Schätzungen von Verantwortlichen belaufen sich auf rund 20.000 Euro. Die Ermittlungen zu diesem Einbruch hat die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck übernommen. 

Wie die Beamten feststellten, schnitten die Täter auch einen Maschendrahtzaun zwischen Freibadgelände und den angrenzenden Sportplätzen auf. Zeugen, die in der betreffenden Nacht im Umfeld von Freibad- und Sportgelände verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben,  sollten ihre Wahrnehmungen der Polizei unter der Telefonnummer 08141/612-0 mitteilen. 

Meistgelesene Artikel

"Bin kein Spaßkandidat"

Fürstenfeldbruck – Wie bekommen wir den Verkehr aus der Innenstadt? Hier käme nach Aussage von Florian Weber nur eine realistische Lösung in Frage: …
"Bin kein Spaßkandidat"

Wohnen am Stadtrand

Es ist eines der größten Neubauprojekte in Germering in den vergangenen Jahren. Auf einem Grundstück zwischen der Landsberger Straße und dem …
Wohnen am Stadtrand

Das fast vergessene Jubiläum

Eichenau – Eine mit Zuckerguss verfeinerte „Bücher-Geburtstagstorte“ schnitt Bürgermeister Peter Münster anlässlich des 50. Geburtstags in der …
Das fast vergessene Jubiläum

Kommentare