Polizei sucht nach flüchtigem Täter – Versuchter Raub – Angestellte verweigerte Herausgabe von Geld

Maisacher Kassiererin mit Messer bedroht

+
Die Kripo in Fürstenfeldbruck sucht einen unbekannten Mann, der eine Kassiererin in Maisach mit einem Messer bedrohte und Geld forderte.

Maisach – Die Polizei sucht nach einem flüchtigen Täter, der am 28. Januar abends kurz vor 18 Uhr in einem Maisacher Textilmarkt die Verkäuferin an der Kasse mit einem Messer bedrohte. Als die resolute Frau die Herausgabe des Geldes verweigerte, floh der Täter. Auffällig ist, dass dem etwa 60-jährigen, schlecht gekleideten Unbekannten an der rechten Hand eine Fingerkuppe fehlt.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, mitteilte, stand der vermeintliche Kunde mit Waren an der Kasse eines Textilmarktes, zückte aber dann statt der Geldbörse ein Messer. Dann forderte er die Kassiererin auf, ihm Geld aus der Kasse zu geben. Die mutige Angestellte ging nicht darauf ein. Daraufhin flüchtete der Mann. Er hatte eine Plastiktüte bei sich, ist ca. 60 Jahre alt, 165 cm groß, lichtes Haar,  bekleidet war er mit einer abgetragenen, dunklen Winterjacke und Jeans. Zeugen könnten den Täter wiedererkennen: Die Angestellte hatte bemerkt, dass ihm an der rechten Hand eine Fingerkuppe fehlt. 

Eine sofort eingeleitete Fahndung der PI Olching  nach dem Täter verlief ergebnislos. Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise unter Tel.-Nr. 08141/612-0. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gastronomen im Landkreis Fürstenfeldbruck machen auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam
Gastronomen im Landkreis Fürstenfeldbruck machen auf ihre verzweifelte Lage aufmerksam
Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock
Zum Beginn der Starkbierzeit: Abfüllung des Prinzregent Luitpold Weizenbock
Dachdecker-Innung warnt vor unseriösen Haustür-Geschäften im Raum München
Dachdecker-Innung warnt vor unseriösen Haustür-Geschäften im Raum München

Kommentare