1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck

Die Bioabfallsammlung für alle kommt laut Abfallwirtschaftsbetrieb gut an - Wie entsorgen Sie Ihren Biomüll?

Erstellt:

Kommentare

null
Befüllte Bioabfallsäcke zieren nun immer mehr die Straßenränder des Landkreises. © AWB FFB

Seit Anfang 2020 läuft die „Bioabfallsammlung für alle“. Bedeutet, jeder Haushalt zahlt mit der Restmülltonne gleichzeitig die Gebühr für die Bioabfallsammlung. Im Modell vorher kostete die Bioabfallsammlung extra.

Landkreis – Die Bürger wurden über Presse und Hauswurfsendungen sowie über die AWB-Website und die FFB-Abfall-App informiert, dass die Bioabfallsammlung im Landkreis künftig in der allgemeinen Abfallgebühr enthalten ist und wie die Sammlung funktioniert.

„Das Angebot wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen“, so das allgemeine Fazit des Abfallwirtschaftsbetriebes. Angesichts der aktuellen Klimadiskussion würden sich die Leute aufgeschlossen zeigen, selbst aktiv zu werden und sich im Alltag für den Umweltschutz einzusetzen.

Nachproduktion der braunen Sammelbehälter läuft

Die Ausgabestellen für die Bioabfallsäcke an den großen Wertstoffhöfen seien sehr gut frequentiert. Die Nachfrage nach den braunen 35-Liter-Sammelbehältern für Bioabfallsäcke war größer als zunächst angenommen, so dass die eintausend vorrätigen Behälter schon Mitte Januar ausverkauft waren. „Die Nachproduktion läuft gerade; nächste Woche soll die Nachlieferung im Landkreis eintreffen“, informiert der AWB. Die befüllten Bioabfallsäcke können jedoch auch direkt, das heißt ohne Extra-Sammelbehälter zur Abholung bereit gestellt werden.

Mitarbeiter beginnen bereits um 6 Uhr morgens

Der Einsammeldienst für den Bioabfall ist aktuell besonders gefordert, wie das AWB schildert, da jetzt zusätzlich an vielen weiteren Grundstücken und Häusern Bioabfallsäcke abgeholt werden müssen. Die Mitarbeiter der Entsorgungsfirmen sind ab 6 Uhr morgens unterwegs und bitten deshalb, die Bioabfallsäcke ab dieser Uhrzeit beziehungsweise am Vorabend möglichst sichtbar an den Straßenrand zu stellen.

„Insgesamt läuft die Einsammlung reibungslos; bei in der Anfangsphase in Einzelfällen aufgetretenen Problemen ist der Kundenservice des AWB kontinuierlich dabei, diesen nachzugehen und zu beheben“, versichert Leiterin Barbara Steinmetz.

Kreisbote Leserumfrage

red

Auch interessant

Kommentare