Umgehung Olching kommt!

Mit

dem positiven Planfeststellungsbeschluss für die Umgehung Olching und der Einstufung in die höchste Dringlichkeit hat die geplante Ortsumfahrung für Olching einen Riesensprung nach vorne gemacht. 20 Jahre hat es gedauert bis es soweit war. Das lag zum Einen daran, weil man gewissenhaft alles hinsichtlich Natur- und Artenschutz geprüft hat, Ausgleichsmaßnahmen festlegte und die zu Beginn der Arbeit im Gespräch gewesenen anderen Varianten prüfen musste, Verkehrsgutachten auszuarbeiten hatte. Es lag aber auch daran, weil einzelne im Olchinger Stadtrat unfähig waren einen demokratischen Mehrheitsbeschluss des Gremiums zu akzeptieren bzw. wenigstens zu respektieren. Damit haben diese Verantwortlichen die Realisierung verzögert, was das Straßenbauprojekt, welches vom Freistaat Bayern finanziert wird, sicherlich nicht kostengünstiger machen wird. Durch die Verbreitung von Unwahrheiten wurden die Olchinger verunsichert. Sich hinzustellen und zu sagen, dass erst das sogenannte Tangentenviereck geschlossen werden muß, obwohl bekannt ist, dass im Verkehrsgutachten deutlich gemacht wurde, dass die Umgehung Olching unabhängig von der Schließung des Tangentenvierecks für dringend notwendig erachtet wird und das Tangentenviereck ein Traum bleiben wird, nachdem die Verlegung der B2 in Fürstenfeldbruck nicht stattfinden wird, halten wir für unehrlich gegenüber den Menschen in Olching. Das Verbreiten von Unwahrheiten wie der Spielplatz an der Möslstrasse kommt weg oder auch das Gebiet an der Starzel ist dann nicht mehr für Radfahrer und Fußgänger zugänglich war einfach nur billiges Argument um gegen die Umgehung Unterschriften zu bekommen. Wir bedanken uns bei Herrn 1. Vizepräsident des Bayerischen Landtags Reinhold Bocklet für seine großartige Unterstützung. Wir bedanken uns bei Herrn Landrat Thomas Karmasin und Frau Bundestagsabgeordneten Gerda Hasselfeldt. Ganz besonderer Dank gilt Herrn 1. Bürgermeister Magg, Herrn 2. Bürgermeister Meier und dem Verkehrsreferenten der Stadt Olching, Herrn Bieniek wie auch den politischen Vertretern im Stadt/Kreisrat die für uns das Wort ergriffen haben, sowie allen Menschen in Olching die sich für das Projekt stark gemacht haben. Olching wird eine ortsfern gelegene 1,6 km lange Umgehungsstrasse bekommen die insbesondere den westlichen Teil der Stadt erheblich vom Schwerlast- und Durchgangsverkehr entlasten wird. Die Verkehrssicherheit und die Lebensqualität wird steigen, dafür haben wir gekämpft. Wir sind stolz darauf sagen zu können, dass wir uns für eine Ortsumgehung eingesetzt haben und trotzdem den Natur- und Artenschutz nicht aus den Augen verloren haben. Natürlich werden auch jetzt die Gegner nicht in der Lage sein der Demokratie und Solidarität ihren Respekt zu zeigen und trotzdem den aussichtslosen Weg der Klage beschreiten. Wir sind zuversichtlich, dass auch dieses Ansinnen keine Früchte tragen wird und rechnen mit dem Spatenstich zum Bau der langersehnten und dringend erforderlichen Umgehungsstrasse für Olching in zwei bis vier Jahren.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl

Kommentare