Zeugen gesucht

Überfall auf Schreibwarenladen

+
Unbekannte Männer überfielen am 23. November ein Schreibewarenladen in Germering und nahmen die Geldkassette mit 200 Euro mit.

Germering - Zwei unbekannte, vermummte Männer tauchten am Mittwoch, 23. November, gegen 17 Uhr in einem Schreibwarenladen in der Friedenstraße auf und raubten eine Geldkassette. Die Ladeninhaberin wurde nicht verletzt.

Zwei mit Schals vermummte Männer betraten, gestern gegen 17 Uhr, plötzlich den Laden und forderten von der Geschädigten die Herausgabe von Geld. Einer der Täter begab sich hinter die Ladentheke und griff sich die Geldkassette mit etwa 200 Euro Bargeld. Die Diebe flüchteten daraufhin in unbekannte Richtung. Die Frau wurde nicht verletzt. Eine sofortige polizeiliche Fahndung nach den flüchtigen Tätern verlief bislang ohne Erfolg.

Beschreibung der Täter:

Täter 1: männlich, etwa 20 Jahre, etwa 175 cm groß, vermummt mit grau-blauem Schal, sprach hochdeutsch

Täter 2: männlich, etwa 175 cm groß, vermummt mit Schal

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung wurde von einer Zeugin angegeben, dass sie kurz nach der Tat zwei männliche Personen in der Gartenstraße beobachtete, die sich umzogen und mit Fahrrädern wegfuhren.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zu der Raubtat in der Friedenstraße oder den besagten Radfahrern in der Gartenstraße geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter Telefon: 08141/612-0 zu melden.

pi

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld nach schwerem Unfall

Olching - Zu einem schweren Unfall auf der BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart in Höhe des Olchinger Stadtteils Geiselbullach kam es am Sonntag, 12. …
Trümmerfeld nach schwerem Unfall

Mangel an bezahlbaren Flächen

Fürstenfeldbruck – Die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes ließ im Frühsommer 2016 nach 2013 erneut eine Unternehmensbefragung im Landkreis …
Mangel an bezahlbaren Flächen

Nicht zu bunt war Pflicht

Fürstenfeldbruck – Wer eine rauschende Ballnacht erleben wollte, der war mit dem Besuch des ersten Fürstenfeldballs vom Puchheimer Tanzsportclub …
Nicht zu bunt war Pflicht

Kommentare