Aufmerksamer Zeuge meldete die Karambolagen der Polizei 

Betrunkener Autofahrer touchierte 11 Fahrzeuge in Germering - Nur noch auf drei Reifen unterwegs

+
Das Bild zeigt das  Wrack des unfallverursachenden VW Touareg (im Hintergrund). 

Germering - Am  Dienstag, 8. Oktober 2013,  verursachte ein 64-jähriger erheblich betrunkener Rentner aus Planegg mit seinem VW Touareg in Germering gegen 18.45 Uhr mehrere Unfälle an geparkten Fahrzeugen. Außerdem wurde an einer Ampel nach einem Auffahr-Unfall des Rentners ein 61-jähriger Fahrer schwer verletzt. 

Zunächst war der Rentner in Germering von der Berta-von-Suttner-Straße in Richtung Kerschensteinerstraße losgefahren und hatte aufgrund seiner Alkoholisierung von über 2,5 Promille die am rechten Fahrbahnrand geparkten Fahrzeuge offensichtlich gar nicht mehr registriert. 

So fuhr er den geparkten Mercedes der E-Klasse an, so dass dieser durch den Zusammenstoß auf den davor stehenden Mondeo geschoben wurde. Den Touareg-Fahrer hinderte dieser Unfall jedoch nicht daran, sein Fahrzeug zurückzusetzen und seine Fahrt in Richtung seiner Wohnadresse in Planegg fortzusetzen, ohne seinen Plichten als Unfallverursacher nachgekommen zu sein. Auf dieser Fahrt touchierte er an der Ecke Kerschensteiner-Ecke-Pestalozzistraße noch einen blauen A-Klassen Mercedes einer 72-jährigen Anwohnerin. Dabei wurde er jeoch von einem 76-jährigen Rentner beobachtet, der sich das Kennzeichen des Touareg notierte und der Polizei sogar eine Fahrerbeschreibung geben konnte. 

Auf seinem Weg nach Planegg beschädigte der Geländewagenfahrer noch weiterere neun (!) Fahrzeuge, wobei er zum Schluss in der Germeringer Straße nahezu ungebremst auf einen mit zwei Personen besetzten an einer Ampel stehenden BMW auffuhr. Dessen 61-jähriger Fahrer musste schwer verletzt in ein Münchner Krankehaus eingeliefert. werden. Der VW-Touareg des Planegger Rentners wies nach dieser Fahrt einen Totalschaden auf, der sich nur noch auf drei Reifen bewegte. Der rechte Vorderreifen lag ca. 800 Meter vom Wrack des VW-Touaregs auf der Straße. Allein der Schaden an den drei Fahrzeugen in Germering und am Fahrzeug des Unfallverursachers beläuft sich auf mindestens ca. 25.000 Euro. Gegen den Rentner wird nun von den Münchner Polizei-Kollegen ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare