Fahrerin eines gemieteten Ford Transits befuhr Bahnunterführung in Germering, obwohl diese nur für eine Höhe von 2,20 Meter freigegeben ist 

Unterführung falsch eingeschätzt – 12 000 Euro Schaden 

+
Der gemietete Ford Transit hat eine Höhe von 2,78 Meter, die Bahnunterführung ist jedoch nur für Fahrzeuge bis 2,20 Meter geeignet.

Germering – Um 58 Zentimeter verrechnet - 12 000 Euro Schaden verursacht: Eine ortsunkundige Fahrerin aus Nürnberg unterschätzte am 18. 11. an der Bahnunterführung St.-Cäcilia-Straße/Waldhornstraße die Höhe ihres gemieteten Ford Transits in erheblichem Maße, als sie die Bahnunterführung durchquerte. 

 Obwohl die Unterführung nur für eine Höhe von 2,20 Meter freigegeben ist und ihr Fahrzeug stolze 2,78 Meter hoch ist, wollte die 26-jährige Fahrerin das Unterfangen wagen und fuhr in die Unterführung. In der Folge touchierte sie mit dem Dach des Ford Transits, welchen sie von einer bekannten Autovermietung ausgeliehen hatte, die Unterkante der Unterführung. 

Der Sachschaden an dem auf seiner gesamten Länge komplett beschädigten Dach beläuft sich auf rund 10.000 Euro, während der Schaden an der Decke der Unterführung sich auf rund 2000 Euro belaufen dürfte. Die PI Germering merkte an,   dass die 26-jährige Autofahrerin nicht die Erste sei, welche die Höhe der besagten Unterführung falsch eingeschätzt hat.

Auch interessant

Meistgelesen

Ballenpresse fängt Feuer
Ballenpresse fängt Feuer
Horror-Szenario als Übung
Horror-Szenario als Übung
Fusionspläne werden geprüft
Fusionspläne werden geprüft
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare