Zuschuss bei Stadt beantragt

TSV Unterpfaffenhofen-Germering will zweiten Defibrillator

+
Ein Defibrillator kann Leben retten, das weißt der TSV UG nur zu gut und will sich deshalb einen zweiten anschaffen.

Im Notfall einen schnellen Zugriff auf einen Defibrillator zu haben, kann Leben retten. Das weiß man beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering nur zu gut.

Germering – Ein vor einigen Jahren angeschaffter Defi kam in der TSV-Halle an der Alfons-Baumann-Straße schon öfter zum Einsatz. Nun soll ein zweites Gerät angeschafft werden. Die Stadt beteiligt sich an den Kosten.

Der bereits vorhandene Defibrillator ist im Untergeschoss angebracht und kann von den geschulten Übungsleitern schnell zum Einsatz gebracht werden. „Das hat in den letzten Jahren schon mehrere Leben gerettet“, schreibt TSV-Schatzmeister Werner Fritzen in seinem Zuschussantrag an die Stadt. Da das Sportzentrum eine äußerst hohe Besucherfrequenz hat, will der Verein nun ein zweites Gerät im Erdgeschoss anbringen.

Stadt gewährt höchstens 500 Euro

Die Kosten dafür belaufen sich nach ersten Schätzungen auf rund 2.500 Euro, wie Fritzen schreibt. Wie im Hauptausschuss des Stadtrats bekannt wurde, sind darin auch die Kosten für die Einweisung in die Nutzung und für die Montage des Geräts enthalten. Die Stadtverwaltung hatte vorgeschlagen, einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der Kosten, maximal jedoch 500 Euro zu gewähren.

TSV muss Preise vergleichen

Diesem Vorschlag folgten die Mitglieder des Hauptausschusses einstimmig – mit einer kleinen Einschränkung. Auf Anregung von Albert Metz (CSU) soll sich der TSV erst mit anderen Sportvereinen kurzschließen, welche Defis diese angebracht haben. Dadurch soll vermieden werden, dass ein übermäßig teures Gerät angeschafft wird.

Andreas Daschner

Auch interessant

Meistgelesen

BMW-Tuner rast Polizisten davon
BMW-Tuner rast Polizisten davon
Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Palast, Saloon, Schiff und Hüttn auf Fahrt
Palast, Saloon, Schiff und Hüttn auf Fahrt
Im Schneegestöber zur Südumfahrung
Im Schneegestöber zur Südumfahrung

Kommentare