Stadt FFB stellt kostenlos ein Gelände von 4000 Quadratmetern zur Verfügung - Gemüseanbau für Selbstversorger

Urban Gardening in FFB

+
Das 4000 Quadratmeter große Gelände liegt an der B 2 in Höhe Hage-Baumarkt.

Fürstenfeldbruck - Was  in den Großstädten auch in Hochhäusern "trendy" ist,  soll jetzt in Fürstenfeldbruck,  auf dem "Fürstenacker" Bürger/innen dazu animieren, eigenes Gemüse anzubauen: Auf einer Fläche von ca. 4000 Quadratmetern, die die Stadt kostenlos  zur Verfügung  stellt - kann man im Rahmen eines sozio-ökologischen Gartenprojekts eigenes Gemüse erzeugen und sich dabei mit anderen Hobbygärtnern austauschen.

Auch Blumen können Hobbygärtner im Rahmen des Urban Gardening anbauen.

Urban Gardening in FFB : Der Fürstenacker ist ein sozio-ökologisches Gartenprojekt der Stadt Fürstenfeldbruck zur Selbstversorgung (gelegen an der B 2 auf Höhe Hage-Baumarkt). Auf einer Fläche von ca. 4000 Quadratmetern, von der Stadt kostenlos zur Verfügung gestellt, können Bürgerinnen und Bürger der Stadt Fürstenfeldbruck Gemüse anbauen und Erfahrungen austauschen.  Die Ackerparzellen können mehrjährig genutzt werden. Das Projekt wird eigenverantwortlich durch ein gewähltes Gartengremium verwaltet. Grundlage für alle „Gärtner“ auf dem Fürstenacker sind die sog Basisregeln. Wer daran interessiert ist, auf dem Fürstenacker eine Parzelle zu bearbeiten, um  eigenes Gemüse anzubauen, sollte sich unter Tel.: 0160/4168367 oder fuerstenacker@gmx.de www.fuerstenacker.de anmelden.

Hinweis ! Am 7. März ist  der letzte Termin für die Rückmeldung zur Parzellenbelegung.  Ohne Rückmeldung besteht kein Anspruch für 2016. Am 7. März wird die Warteliste geöffnet. Entscheidend ist der Eingang der Bewerbung für eine Parzelle.

Mehr Infos: http://www.fuerstenacker.de/

Auch interessant

Meistgelesen

Erneut Giftköder und Vandalismus
Erneut Giftköder und Vandalismus
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Volksfestauftakt mit Festzug, Anstich und Bulldog-Oldtimertreffen
Schauspielerin Monika Baumgartner radelt für den Landkreis
Schauspielerin Monika Baumgartner radelt für den Landkreis
Barrierefreier Bahnhofs-Ausbau in Puchheim: Mehr Schein als Sein?
Barrierefreier Bahnhofs-Ausbau in Puchheim: Mehr Schein als Sein?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.