Erfolgreiche Webpräsenz

Veranstaltungsforum sieht sich mit eigener  "digitalen Präsenz" gut aufgestellt

+
Das Brucker Veranstaltungsforum setzt beim Online-Ticketvertrieb auf neue Extras.

Ansprechende Website, eigener YouTube-Kanal und eigener Wikipedia-Eintrag – Werkleiter Norbert Leinweber sieht das Veranstaltungsforum in dem immer bedeutender werdenden Bereich der „digitalen Präsenz“ gut aufgestellt. Auch der Ticketvertrieb über die Plattform Reservix habe sich bewährt.

Fürstenfeldbruck - Ob bei der Hotelbuchung, der Restaurantauswahl oder dem Kauf bei einem Online-Händler, die Sternchen in der Google-Suche sind klein und dennoch wichtig. Bewertungen anderer Nutzer von Dienstleistungen oder Produkten geben Kunden Orientierung und sind oftmals ausschlaggebend für die Entscheidungsfindung. Dies gelte auch „für den umkämpften Tagungs- und Eventbereich“, wie Marita Kuhn, im Veranstaltungsforum verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit und Personal, den Ausschussmitgliedern erläuterte. 

Fürstenfelder Veranstaltungsforum sehr beliebt

Und im Ranking aller relevanten Tagungs- und Eventlocations liegt das Fürstenfeldbrucker Veranstaltungsforum mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,5 Sternen an erster Stelle – gleichauf mit Schloss Hohenkammer bei Freising, in dem die Münchner Rück ein Hotel mit Tagungszentrum und drei Restaurants betreibt und vor namhaften Konkurrenten wie der Messe München oder der Meistersingerhalle Nürnberg. Auch der eigene YouTube-Kanal stellt für Kuhn einen wichtigen Baustein in der Außendarstellung dar. Es sei wichtig, „vielfältige Kommunikationskanäle für sich nutzbar zu machen. Eine höhere Medienpräsenz steigert die Bekanntheit und Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens“, wie es im Sachvortrag heißt. Mit den momentan 31 eingestellten Videos will man vor allem einzelne Veranstaltungsformate sowie „die einzigartige Fürstenfeld-Atmosphäre“ vorstellen und zeigen, wie das Haus funktioniert. 

Eintrittskarten können seit Anfang des Jahres auch Online erworben werden

Offensichtlich mit Erfolg: Mit über 91.000 Aufrufen belegt das Veranstaltungsforum unangefochten Platz eins, gefolgt von der Messe München (74.000 Aufrufe) und dem Schloss Hohenkammer (27.000 Aufrufe). Ebenso wurde der Ticketvertrieb den modernen Erfordernissen angepasst. Seit Anfang des Jahres können Eintrittskarten auch über die Online-Plattform Reservix erworben werden. Kunden können hier mehrsprachig – neben deutsch sind dies englisch, französisch, italienisch und türkisch -– sitzplatzgenau ihre Tickets buchen. „Online-Buchungen sind die Zukunft“, betont Leinweber und München Ticket, über die der Vorverkauf bisher exklusiv lief, sei nicht sehr benutzerfreundlich.

Kaum Diskussion über finanzielle Aspekte

Als besonderes Feature hebt Leinweber die neue „click & view“-Funktion hervor, mittels der man beim Buchungsprozess einen Eindruck erhält, wie die Sicht des ausgewählten Sitzplatzes zur Bühne ist. Über die finanziellen Aspekte wurde im Plenum nicht groß diskutiert. Man arbeite voll im Plan, so der Werkleiter. Umsatzerlöse und sonstige Erträge lagen 2018 bei etwas mehr als zwei Millionen Euro – gleichwohl betrug das Defizit 1,5 Millionen Euro. Für das laufende Jahr plant die Stadt mit einem Zuschuss in ähnlicher Höhe. 

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
Hallo Fürstenfeldbruck, da sind wir!
3x2 Karten für "Best of Black Gospel" im Veranstaltungsforum gewinnen
3x2 Karten für "Best of Black Gospel" im Veranstaltungsforum gewinnen
"Windelzuschuss" für umweltbewusste Familien angedacht
"Windelzuschuss" für umweltbewusste Familien angedacht
Zoff am Marthabräuweiher wegen Lärm
Zoff am Marthabräuweiher wegen Lärm

Kommentare