Versuchtes Tötungsdelikt

Verfeindete Jugendgruppen gehen brutal aufeinander los – ein Junge stirbt beinahe

Torso eines Mannes im grauen Pullover, der ein Messer in der rechten Hand hält.
+
Am Körper des 16-Jährigen wurden lebensgefährliche Stichverletzungen festgestellt.

Puchheim – Nach einem gewaltsamen Aufeinandertreffen zweier verfeindeter Jugendgruppen wurde am Samstag, 24. April, ein schwer verletzter Jugendlicher in Puchheim aufgefunden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck sucht intensiv nach den Tätern.

Gegen 18 Uhr war die Polizei über die Auseinandersetzung an der Kennedystraße informiert worden, an der nach ersten Erkenntnissen mehr als ein Dutzend Personen beteiligt gewesen sein dürften. Im Rahmen der Fahndung nach den flüchtenden Jugendlichen konnte kurze Zeit später ein stark blutender junger Mann aufgefunden und versorgt werden. Am Körper des 16-Jährigen wurden lebensgefährliche Stichverletzungen festgestellt, mittlerweile befindet er sich dank des schnellen medizinischen Eingreifens auf dem Weg der Besserung.

Die sachleitende Staatsanwaltschaft München II hat ein Strafverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes eingeleitet. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck sucht weiter intensiv nach den Tatbeteiligten und hat hierzu eine 18-köpfige Ermittlungsgruppe ins Leben gerufen.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Corona im Landkreis FFB: Inzidenz von 122,27 - 15.563 Bürger komplett geimpft
Gastronomen und Kinobetreiber teilweise noch nicht bereit – einige Bedingungen unklar
Gastronomen und Kinobetreiber teilweise noch nicht bereit – einige Bedingungen unklar
Nun können im Landkreis FFB Personen der Kategorie 2 geimpft werden
Nun können im Landkreis FFB Personen der Kategorie 2 geimpft werden

Kommentare