Unfall eines 6-jährigen Buben beim Spielen verlief glimpflich

6-jähriger frontal von Pkw erfasst Fahrradhelm verhinderte Schlimmeres

+
Frontal von einem Pkw erfasst wurde ein 6-jähriger in Jesenwang. Er trug einen Fahrradhelm, was ihn wohl vor schweren Kopfverletzungen bewahrte.

Jesenwang – Einen Schutzengel hatte ein 6-jähriger Bub, der am 23. 12. nachmittags in Jesenwang von einem Pkw erfasst wurde.  Mit  seiner Schwester wechselte  sich der Junge beim Fahrradfahren ab. Zum Glück trug er einen Helm,  als er offenbar die Straße überqueren wollte und dabei in den Opel Astra einer 28-jährigen Frau lief. Das Kind wurde von dem Pkw frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Wie die PI Fürstenfeldbruck berichtete, hatte der  sechsjährige  Bub Glück im Unglück bei einem Verkehrsunfall in Jesenwang. Am Dienstag gegen 15.20 Uhr war er mit seiner Schwester und seiner Mutter am Keltenbogen unterwegs. Die Kinder hatten nur ein Fahrrad dabei und wechselten sich mit dem Fahren ab. Daher trugen beide einen Fahrradhelm. Während die 9–jährige Schwester mit dem Fahrrad auf dem Gehweg vorausfuhr, rannte der 6–jährige Bruder hinterher. Plötzlich wollte er anscheinend die Straße überqueren und den Fußweg Richtung Poststraße weiterlaufen. 

Dabei lief er vor einen Opel Astra, der von einer 28–jährigen Frau gesteuert wurde. Das Kind wurde vom Pkw frontal erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Beim Aufprall erlitt es nach ersten Erkenntnissen einen Schlüsselbeinbruch, jedoch aufgrund des Fahrradhelms keine schwerwiegenden Kopfverletzungen. Der Bub wurde vom BRK in die Kreisklinik Starnberg eingeliefert. Am Pkw entstand kein Schaden.

Meistgelesen

Drei Jahre Baustelle
Drei Jahre Baustelle
Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!

Kommentare