49-Jährige prallt mit Pkw gegen Lkw

Mehrere Verletzte nach schwerem Unfall zwischen Pkw und Lkw auf B 471

1 von 9
2 von 9
3 von 9
4 von 9
5 von 9
6 von 9
7 von 9
8 von 9
Der Ford der 49-Jährigen, die sich bei dem Zusammenstoß mit dem Lkw schwer verletzte.

Auf der B 471, Höhe der Feuerwehr, in Fürstenfeldbruck ereignete sich gegen 17.10 Uhr am 2. Dezember ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw, bei dem mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Die Feuerwehr sperrte den Bereich großräumig ab, zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft hat ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben. 

Fürstenfeldbruck - Eine 49-jährige Frau aus Olching fuhr gegen 17.10 Uhr mit ihrem Ford die B471 in Richtung Inning. Auf Höhe der Brucker Feuerwehrwache kam sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Lkw frontal zusammen. Durch den Aufprall wurde der Ford wieder auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo ein nachfolgender Pkw ebenfalls mit dem zurückschleudernden Ford kollidierte. Die 49-Jährige und der 44-jährige Lkw-Fahrer wurden dabei in ihren Fahrzeugen eingeklemmt, waren ansprechbar, mussten jedoch von der Feuerwehr befreit werden und wurden dann mit zwei Helikoptern in Münchner Kliniken geflogen. Die drei Insassen des nachfolgenden Pkw erlitten leichte Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. 

Bundesstraße mehrere Stunden gesperrt

Da die Straße bereits bei der Alarmierung um 17.13 Uhr nicht mehr passierbar war, mussten die Brucker Feuerwehrler sich von zwei Seiten der Unfallstelle nähern, erklärte der Kommandant der Brucker Feuerwehr Michael Ott. Zusammen mit den alarmierten Kräften aus Emmering und Aich befreiten die rund 60 Einsatzkräfte die eingeklemmten Personen. Gegen 18.30 Uhr war der Einsatz für die Brucker Feuerwehr beendet, die Straßensperre wurde allerdings noch bis 22 Uhr aufrecht erhalten. Während die Staatsanwaltschaft ein unfallanaltytischen Gutachten durchführte, ging es für die Feuerwehr sogleich zum nächsten Einsatz.

Frontalzusammenstoß an der Kaisersäule

Noch während die Unfallaufnahme auf der Bundesstraße 471 lief ereignete sich gegen 18.20 Uhr ein weiterer Unfall auf der Bundesstraße 2, im Bereich der Kaisersäule. Ein 59-Jähriger wollte mit seinem Opel Zafira die B2 von Lindach kommend in Richtung Puch überqueren. Dabei übersah er den Pkw einer 20-jährigen Friedbergerin, welche auf der Bundesstraße Richtung Bruck unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Während die beiden Fahrer unverletzt blieben, zogen sich die beiden Mitfahrer der jungen Frau leichte Verletzungen zu. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Auch auf Grund des Unfalls auf der B 471 kam es hier zu massiven Verkehrsstörungen und langen Staus. 

Unfallflucht bei Grafrath

Grafrath - Ebenfalls fast zeitgleich ereignete sich gegen 18.15 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der Kreisstraße 6 bei Grafrath. Ein Kleintransporter geriet hierbei zu weit nach links und touchierte mit dem Außenspiegel den Spiegel eines entgegenkommenden Kleintransporters. Während der Unfallverursacher einfach weiterfuhr riss der Spiegel am geschädigten Fahrzeug ab und zerschlug die Fahrertürscheibe. Glücklicher Weise blieb der Fahrer unverletzt. Ein nachfolgender Pkw wurde dann ebenfalls noch von Glassplittern getroffen und wurde im Bereich der Frontscheibe leicht beschädigt.

red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Zentrum für Luft- und Raumfahrt der Luftwaffe bekommt Fahnenband des Freistaats
Die Entsiegelung des Germeringer Volksfestplatzes kommt
Die Entsiegelung des Germeringer Volksfestplatzes kommt
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus
Christkindlmarkt Fürstenfeldbruck eröffnet: Musik, Lagerfeuer, Perchten und Nikolaus

Kommentare