Beim Auffahren auf die A96

Opel-Fahrer übersieht VW: Vier Verletzte

+
Alle Unfallbeteiligten kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Zu einem schweren Unfall mit vier Verletzten kam es am 6. Oktober im morgendlichen Berufsverkehr gegen 8.35 Uhr  auf der Staatsstraße 2544 („Spange“).

Germering – Ein 26-jähriger Münchner wollte aus Planegg kommend mit seinem Opel Astra nach links auf die A 96 in Fahrtrichtung München auffahren. Dabei übersah er jedoch den aus Richtung Germering kommenden Passat eines 30-jährigen Mannes aus Deggendorf, der geradeaus Richtung Planegg fahren wollte, so dass es zu einem heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. 

Vier Verletzte

Der VW Passat kam auf dem Dach zum Liegen. Im Opel Astra befanden sich neben dem Fahrer noch zwei weitere Insassen, ein 32-jähriger Münchner und ein 64-jähriger Mann aus Puchheim. Alle drei wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Der Passatfahrer wurde ebenfalls mittelschwer verletzt. Alle kamen mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser.

Wirtschaftlicher Totalschaden an den Fahrzeugen

Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge erlitten einen wirtschaftlichen Totalschaden von mindestens 20.000 Euro. Die Germeringer Polizei wurde bei der mehrstündigen Unfallaufnahme von der Freiwilligen Feuerwehr Unterpfaffenhofen unterstützt.

Aufgrund der massiv ausgelaufenen Betriebsstoffe Öl und Diesel musste eine Spezialfirma für Ölbeseitigung an die Unfallstelle beordert werden. Für die Abnahme der Straßenreinigung war der Bauhof Germering ebenfalls vor Ort

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Riesengarten als Besuchermagnet
Riesengarten als Besuchermagnet
Kollision nach Blaulicht-Fahrt
Kollision nach Blaulicht-Fahrt
Fledermauskot verzögert Bau des Supermarktes
Fledermauskot verzögert Bau des Supermarktes
Streit um Aufnahmeeinrichtung geht in die nächste Runde
Streit um Aufnahmeeinrichtung geht in die nächste Runde

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.