Von Germering bis nach Greifenberg

18-jähriger ohne Führerschein leistet sich waghalsige Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Der Smart-Fahrer konnte letztendlich auf der A96 gestellt werden.
+
Der Smart-Fahrer konnte letztendlich auf der A96 gestellt werden.

Germering - Am Dienstagabend, 11. Januar, gegen kurz nach 22 Uhr entwickelte sich aus einer routinemäßigen Verkehrskontrolle eine regelrechte Verfolgungsjagd für die Germeringer Polizei.

Ein Smart-Fahrer sollte im Bereich der Augsburger Straße / Dorfstraße in Germering durch eine Streife der Polizei Germering einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrzeugführer ignorierte jedoch die Anhaltesignale und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen wie Polizeioberkommissar Tobias Hollaus. Der Fahrer sei zunächst mit angepasster, später dann aber mit überhöhter Geschwindigkeit durch Germering und im Anschluss in Richtung Gilching-Geisenbrunn gefahren. Dem Versuch, den Smart im Wendehammer der Zeppelinstraße in Gilching anzuhalten, konnte der Fahrer durch ein Ausweichen und Überfahren des Gehwegs entgehen. Im Anschluss fuhr er entgegen der Fahrtrichtung aus dem Kreisverkehr aus, ein Linienbus musste hier abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Im weiteren Verlauf fuhr der Smart auf die Autobahn A 96 in Richtung Lindau auf. Mehrere Streifen sowie ein Polizeihubschrauber verfolgten den Smart auf seiner weiteren Flucht. Hier kam es durch den Fahrzeugführer zu mehreren waghalsigen Fahr- beziehungsweise Überholmanöver, die keinen Unfall zur Folge hatten. Einem weiteren Anhalteversuch auf der Autobahn auf Höhe der Anschlussstelle Inning am Ammersee konnte sich der Smart wiederum entziehen. „Kurz vor der Anschlussstelle Greifenberg gelang es schließlich den Smart zum Anhalten zu bringen. Der verantwortliche Fahrzeugführer, ein 18-jähriger Germeringer, konnte widerstandslos festgenommen werden. Dessen Beifahrerin, eine 18-jährige Germeringerin, blieb unverletzt“, sagt Hollaus.

Mehrere Delikte begangen

Aufgrund der riskanten und rücksichtslosen Fahrweise erwartet den Fahrzeugführer nun eine Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und außerdem, nachdem er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, eine Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem waren die an dem Smart angebrachten Kennzeichen nicht vergeben, weshalb sich der Germeringer auch wegen eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz, der Abgabenordnung sowie des Kennzeichenmissbrauchs verantworten muss. Bei dem Fahrer konnte des Weiteren noch ein Gegenstand, der dem Waffengesetz unterliegt, festgestellt werden. Daher erwartet ihn neben vorgenanntem Strafverfahren auch eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Die Polizei Germering bittet zudem andere Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise durch die Fahrweise des Smartes gefährdet wurden, sich unter 089 894157-0 zu melden.

pi

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin rast auf der B2 in Gegenverkehr
Fürstenfeldbruck
Autofahrerin rast auf der B2 in Gegenverkehr
Autofahrerin rast auf der B2 in Gegenverkehr
Sonnenstrom für den Kindergarten Kleiner Muck
Fürstenfeldbruck
Sonnenstrom für den Kindergarten Kleiner Muck
Sonnenstrom für den Kindergarten Kleiner Muck
Besorgte Anrufe bei der PI Germering  wegen Detonationen
Fürstenfeldbruck
Besorgte Anrufe bei der PI Germering  wegen Detonationen
Besorgte Anrufe bei der PI Germering  wegen Detonationen
Schüler des Carl-Spitzweg-Gymnasiums unterstützen Ukraine mit über 6.500 Euro
Fürstenfeldbruck
Schüler des Carl-Spitzweg-Gymnasiums unterstützen Ukraine mit über 6.500 Euro
Schüler des Carl-Spitzweg-Gymnasiums unterstützen Ukraine mit über 6.500 Euro

Kommentare