Kerze auf Gepäckträger

+
In ihrer festlichen Trachjt brachen die Mitglieder vom Heimat- und Trachtenverein D´Moasawinkler Mammendorf zu ihrer Radlwallfahrt auf.

Mammendorf – Mit modernen und mit uralten Drahteseln und machten sich die Mitglieder vom Heimat- und Trachtenverein D’Moasawinkler Mammendorf zu ihrem Radlausflug. Diesmal waren die Radler aber in einer besonderen Mission unterwegs: Ihr Ziel war die Kapelle Maria Stern in Taxa, nahe Odelzhausen.

Im Gepäck, oder besser gesagt auf dem Gepäckträger, hatte Vorstand Sepp Eberle eine vom Verein gespendete Kerze mit der die Mitglieder dort um Gottes Segen für ihre Fahnenweihe im Frühjahr 2014 bitten wollten. Das Wetter war den radelnden Trachtlern wohl gesonnen und so mancher kam ganz schön ins Schwitzen. In dem kleinen Ort Taxa bekamen sie von der Mesnerin einen interessanten Einblick in die Geschichte des Ortes und seines 1654 gegründeten und 1802, im Zuge der Säkularisation aufgelösten Kloster der Augustiner-Barfüßer.

Ein Seitenaltar der ehemaligen Klosterkirche ist heute in Mammendorf wiederzufinden. Mittlerweile zeugt von dem Klosterkomplex nur noch die kleine Kapelle in der D’Moasawinkler ihre Kerze gestiftet haben. Nach der Rückkehr der Radler nach Mammendorf ließen D’Moasawinkler den Tag mit einem wunderschönen Grillfest auf dem Gelände von Selmayr und Söhne ausklingen. 

D’Moasawinkler stecken nun schon voll und ganz in den Vorbereitungen für die Fahnenweihe im kommenden Jahr und die Mitglieder hoffen, dass sie mit ihrer Radlwallfahrt auch den Segen von allerhöchster Stelle für ihre Festtage vom 30. Mai bis zum 1. Juni 2014 erradelt haben.

Meistgelesen

Menschenkette gegen Fremdenhass
Menschenkette gegen Fremdenhass
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Starkbierfest im Zeichen der Wahl
Schüler präsentieren ihre Projekte
Schüler präsentieren ihre Projekte
Kandidatin zieht in den Wahlkampf
Kandidatin zieht in den Wahlkampf

Kommentare