Germeringer Werkausschuss verabschiedet CSU-Antrag

Begrünung der Dächer von Bushaltestellen

Benedikt Nesselhauf (CSU) begutachtet die Bushaltestellen.
+
Benedikt Nesselhauf begutachtet die Bushaltestellen.

Germering – Der Werkausschuss hat die Weichen für eine Begrünung der Dächer von Bushaltestellen und Kleingebäuden in Germering gestellt. Ziel ist, durch die zusätzliche Bepflanzung im Stadtgebiet das Mikroklima zu verbessern und Lebensraum für Insekten wie Bienen und Schmetterlinge zu schaffen. Damit folgte der Ausschuss einstimmig dem Antrag von Stadtrat Benedikt Nesselhauf, der das Thema im Namen der CSU-Fraktion in das Gremium einbrachte. 

Nesselhauf sagt: „Die Stadt Germering hat in den vergangenen Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, um das Mikroklima in der Stadt zu verbessern und die Artenvielfalt zu unterstützen – insbesondere durch das Pflanzen von Bäumen an Straßen und Plätzen. Jedoch gibt es im Stadtgebiet eine Vielzahl an Flächen wie Dächer von Bushaltestellen und anderer Kleingebäude, die bislang ökologisch ungenutzt sind. Daher möchten wir diese Dächer mit robusten Pflanzen begrünen, die winterfest sind, im Sommer Trockenphasen gut überstehen können und daher wenig Pflegeaufwand verursachen. Damit schaffen wir innerhalb der Stadtgrenzen wichtigen Lebensraum für Insekten wie Schmetterlinge, Bienen und Hummeln.“

Schritt für Schritt zur grünen Bushaltestelle

Da für das Jahr 2021 zwei Bushaltestellen zur vollständigen Erneuerung anstehen, soll hier erstmals eine Dachbegrünung umgesetzt werden. In den kommenden Jahren könnten Schritt für Schritt weitere Bushaltestellen folgen. Zudem soll künftig bei der Planung oder Neuerrichtung von Kleingebäuden darauf geachtet werden, eine Dachbegrünung für einen insektenfreundlichen Lebensraum vorzusehen.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare