Zehn Betriebe beim Berufsinfo-Tag in der Mittelschule FFB-Nord - Auch Bundeswehr und Polizei

Auch die Bundeswehr - 1. LwDiv Fürstenfeldbruck - informierte hier. Viele Mädchen hörten interessiert zu. Foto: Günter Schäftlein

Ergänzend zu bereits etablierten Berufsinfomärkten auf Stadt- und Landkreisebene erfolgte jetzt eine eigenständige Veranstaltung zur Berufsfindung in der umbenannten Mittelschule FFB-Nord. Zehn ausbildende Betriebe und Institutionen beteiligten sich mit ihren unterschiedlichen Angeboten an dieser Info-Begegnung.

Vertreten waren Betriebe aus den Gewerbebereichen Kraftfahrzeuge, Metzger, Bäcker, Spengler, Gärtner, Einzelhandel sowie von der Bundeswehr, der Polizei, dem BRK und der Bildungsberatung des Landkreises. Zehn separate Gesprächsgruppen versammelten sich um Informanten/Stationen in der Schulaula. Im gesamten Zeitrahmen von 8.30 bis 14 Uhr hatten alle eingeladenen Schüler/innen Gelegenheit, bei jeweils 20minütigen Informationsgesprächen sich das Wesentliche an allen zehn Stationen anzuhören. Dabei ging es um grundsätzliche Aufgaben in der Ausbildung, die Ausbildungsdauer, den erforderlichen Schulabschluß, um weitere Voraussetzungen und um die beruflichen Zukunftschancen. Von der Schule erhielt jeder Beteiligte hierzu ein entsprechendes Formularpaket, um aus den Gesprächen die wesentlichen Erkenntnisse einzutragen. Dazu konnte jeder in einem abschließenden Papier notieren, für welche Praktikums-/Ausbildungsstelle und wo er sich standortmäßig insbesonders interessiere. Auch, welche Voraussetzungen besonders wichtig für ihn sind. Eingebunden in dieser von Rektorin Annette Strobl, Konrektor Markus Istenes, Lehrerin Yildiz Sondermann, dem Elternbeiratsvorsitzenden Kai-Uwe Pries initiierten und vom Lions-Club FFB (Peter Lörsch) unterstützten Aktion waren alle Schüler/innen der 8. und 9. Klassen. Frau Strobl, die zuvor 6 Jahre lang der Grundschule in Hattenhofen angehörte, führt die inzwischen umbenannte Grund- und Mittelschule Fürstenfeldbruck-Nord (derzeit in der energetischen Sanierung begriffen) seit 2008. Wichtig war allen an der Organisation und Durchführung des Berufsinfotages Beteiligten, dass die jungen Menschen schon „konkrete Kontakte zu möglichen Ausbildungsplätzen knüpfen können.“

Auch interessant

Meistgelesen

Mit Picknickkorb zum Kloster
Mit Picknickkorb zum Kloster
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Kran durchbricht Fenster und schüttet Beton in Wohnung
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
Grundschüler ernten und kochen gemeinsam
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare