Offenbar durch Brandlegung an den Fahrzeugen sind in Fürstenfeldbruck in der Nacht von 30./31. 7.  zwei Pkw in Brand geraten

Autos abgefackelt: 50 000 Euro Schaden

+
Offenbar durch Brandlegung sind in FFB zwei Pkw in Brand geraten. Die Polizei sucht Zeugen.

Fürstenfeldbruck - Die Polizei in Fürstenfeldbruck sucht Zeugen für eine offensichtliche Brandlegung an Pkw  in der Ganghoferstraße in der Nacht zum Sonntag, 31. 7. sowie in der St.-Bernhard-Straße. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über 50 000 Euro.

Der erste Brand wurde am Samstag, 30.07.2016, gegen 23:10 Uhr, von einem Passanten auf einem Parkplatz an der Ganghoferstraße bemerkt. Das Feuer im Frontbereich des BMW konnte durch einen, von der nahegelegenen Polizeiinspektion herbeigeeilten, Polizeibeamten mit einem Handfeuerlöscher rasch gelöscht werden. Trotzdem wird der entstandene Sachschaden auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Gegen 23:40 Uhr wurde die Feuerwehr von einem Anwohner und einem vorbeifahrenden Autofahrer über einen Fahrzeugbrand in der St.-Bernhard-Straße in Fürstenfeldbruck informiert. Hier war ein am Fahrbahnrand geparkter Audi in Brand geraten der, trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr, weitgehend ausbrannte. Der Schaden an dem neuwertigen Fahrzeug wird auf ca. 50.000 Euro beziffert.

Aufgrund erster  Ermittlungen durch den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck, muss davon ausgegangen werden, dass beide Fahrzeuge von einem unbekannten Täter in Brand gesetzt wurden. Ein Zusammenhang der beiden Brände kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

 Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Personen beobachtet haben, die sich in verdächtiger Weise an Fahrzeugen zu schaffen machten oder sich im Bereich der genannten Tatorte verdächtig verhielten, können  unter der Telefonnummer 08141/612-0 die Polizei in FFB erreichen.

Auch interessant

Meistgelesen

Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die Kandidatinnen 101 bis 200
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Das sind die ersten 100 Kandidatinnen
Unsere Kandidatinnen aus dem Landkreis
Unsere Kandidatinnen aus dem Landkreis
Nach vier Schlägen ist angezapft
Nach vier Schlägen ist angezapft

Kommentare