Betrugsmasche - Enkeltrick

Seniorinnen von Betrügern angerufen - Polizei gibt Tipps

+
Zwei Seniorinnen aus Gröbenzell und Puchheim wurden von Betrügern angerufen - zum Glück erkannten sie den Trick und es kam zu keiner Wertsachenübergabe.

Zweimal wurde am 7. August versucht, Senioren in Gröbenzell und Puchheim telefonisch dazu zu bewegen, Geld an angebliche Verwandte oder Bekannte herauszugeben.

Gröbenzell/Puchheim – Eine 97-Jährige wurde von einer angeblichen Enkelin (oder Enkel - es war nicht klar, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte) angerufen, wegen eines teuren Geschenkes für die Mutter. Die 97-Jährige bemerkte aber, dass dies nicht stimmen kann und beendete das Gespräch.

Ein Betrüger drang zur 84-Jährigen durch

Eine 84-Jährige wurde aber so geschickt telefonisch befragt, dass sie meinte mit einer Bekannten zu sprechen und die aufgetischte Geschichte auch glaubte. Allerdings hatte sie kein Geld, wusste ihre Kontonummer nicht und hatte dann auch keine Goldmünzen und kein Sparbuch, auf die sie angesprochen wurde. Als die Betrügerin schließlich entnervt und unhöflich einfach auflegte, kamen der 84-Jährigen dann doch Bedenken, dass es sich nicht um ihre Bekannte handeln könnte. Ein Rückruf bei ihrer Bekannten bestätigte dies.

Alte Vornamen im Telefonbuch

Beide Senioren hatten schöne alte deutsche Vornamen mit denen sie auch im Telefonbuch standen. Die Polizei rät, dass Senioren beziehungsweise ihre Familienangehörigen solche Telefoneinträge ändern und neutral halten sollten (beispielsweise nur Anfangsbuchstabe des Vornamens). Außerdem sollte stets nachgefragt werden, wer denn am Telefon sei. Gegenfragen, dass die Angerufene raten solle wer am Telefon sei, sind ein häufiges Zeichen dafür, dass hier jemand betrügen möchte.

Prävention ist alles

Gerade Familienangehörige werden gebeten mit ihren betagten Eltern über derartig betrügerisches Vorgehen zu sprechen und Verhaltensweisen wie Rückrufe zu vereinbaren.

Erfahrungsgemäß telefonieren sich diese Betrüger durch das Telefonbuch. Es ist also wahrscheinlich, dass noch weitere Senioren angerufen wurden oder noch werden. Für den Bereich Gröbenzell und Puchheim wird gebeten sich unter Telefon 08142 59520 zu melden oder auch an jede andere Polizeidienststelle.

pi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Notfallplan der Tafelläden: Öffnung wieder ab dem 7. April
Notfallplan der Tafelläden: Öffnung wieder ab dem 7. April
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet

Kommentare