Wohin mit der Eishalle?

Zwei Standorte kommen in die engere Wahl für Bau der Brucker Eishalle

+
Viele Stadträte favorisieren den Bolzplatz zwischen Amperoase und SCF-Gelände als Standort für die geplante Eishalle.

Für den Bau der geplanten Eishalle konzentriert sich die Stadt nun auf zwei mögliche Standorte:

Fürstenfeldbruck – Neben dem Bolzplatz zwischen Amperoase und SCF-Gelände soll auch ein Areal auf dem Fliegerhorst nördlich der Schwimmhalle in einer Detailanalyse näher untersucht werden. Die Ergebnisse der im September in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie waren im Bauausschuss jedoch nicht unumstritten.

Fünf Standorte standen in der Auswahl

Fünf mögliche Standorte wurden in den letzten Monaten von dem beauftragten Architekturbüro asp auf die Realisierbarkeit einer bis zu 1.000 Zuschauer fassenden Eishalle geprüft und bewertet. Dabei spielten städtebauliche Aspekte ebenso eine Rolle wie die Verkehrsanbindung, der Immissionsschutz oder naturräumliche Rahmenbedingungen. Auf den ersten Platz kam der Bolzplatz an der Schöngeisinger Straße neben dem bestehenden Eisstadion, dicht gefolgt vom Eisstadion sowie einer Fläche an der Kurt-Schuhmacher-Straße gegenüber des Supermarktes. Das Areal nördlich der Schwimmhalle auf dem Fliegerhorst und eine Halle in unmittelbarer Nähe des BMW-Testgeländes landeten abgeschlagen auf den Plätzen vier und fünf.

Kritik für unsauberes Arbeiten des Büros

Für Unmut im Plenum sorgte jedoch der Umstand, dass die beiden Standorte auf dem Fliegerhorst von den Machern der Studie überhaupt nicht persönlich in Augenschein genommen wurden. Man habe keinen Zutritt auf das Gelände erhalten, so die Antwort eines Vertreters des Architekturbüros. Zudem wurden in der Präsentation auch Fotos einer falschen Flugzeughalle gezeigt und der Standort nördlich der Schwimmhalle an der falschen Stelle eingezeichnet.

CSU-Fraktionschef zeigte sich „schockiert über die Herangehensweise bei einem derart wichtigen Projekt.“ Man habe trotzdem über alle relevanten Daten für eine seriöse Bewertung verfügt, versuchte Tamer Nasifoglu von asp zu beruhigen. Auch andere Ausschussmitglieder wie Gabriele Fröhlich (SPD), Markus Droth (Freie Wähler), Alexa Zierl (ÖDP) sowie Karl Danke und Tommy Beer (beide BBV) sahen das Versäumnis weniger dramatisch, da die beiden Standorte ohnehin am schlechtesten abgeschnitten hätten. Sie plädierten vielmehr dafür, nur den besten Standort weiterzuverfolgen, um möglichst schnell beginnen zu können.

Vielleicht Probleme mit Anwohner

Dies würde laut Nasifoglu jedoch weder Zeit noch Geld sparen. Zudem brauche man eine Alternative für den Fall, dass Anwohner der Schöngeisinger Straße gegen den Bau der Halle juristisch vorgehen sollten und die Betriebszeiten aus Lärmschutzgründen stark eingeschränkt würden. Oberbürgermeister Erich Raff (CSU), der ebenfalls die „unsaubere Arbeit“ des Fachbüros bemängelte, sagte, Anwohner hätten ihm bereits signalisiert, dagegen klagen zu wollen und „die Kriegskasse sei voll.“

Dem widersprach allerdings Manuel Vilgertshofer vom Brucker Eishockeyverein (EVF). Man sei mit den Anwohnern bereits seit längerem im Gespräch und diese beklagten eher „die Gesamtsituation an der Schöngeisinger Straße, denn den laufenden Betrieb. Zudem mahnte er eine schnelle Lösung an. „In den nächsten ein, zwei Jahren muss endlich was passieren“, sonst sei „das Thema Eissport in Bruck tot“, pflichtete ihm Droth bei.

Aus fünf werden zwei

Am Ende der Diskussion stand der einstimmige Beschluss, neben dem Bolzplatz auch das Areal nördlich der Schwimmhalle auf dem Fliegerhorst in einer Detailanalyse näher zu untersuchen.

Peter Fischer

Auch interessant

Meistgelesen

+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
+++ Blaulicht-Ticker für den Landkreis Fürstenfeldbruck
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Zur besseren Einteilung der Patienten: Vorsichtungszelt am Klinikum aufgebaut
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Wertstoffhöfe ab 7. April wieder geöffnet
Norbert Seidl darf weitermachen
Norbert Seidl darf weitermachen

Kommentare