Zweite Impfkategorie startet

Lehrer und Erzieher können sich nun gegen Corona impfen lassen

Gelber Impfpass mit Spritze und Pflaster für Covid 19 Corona Impfung
+
Die zweite Impfkategorie startet: Lehrer und Erzieher bekommen ab sofort Termine zugeteilt.
  • vonMiriam Kohr
    schließen

Landkreis - Die zweite Impfkategorie, unter denen Lehrer und Erzieher zählen, wird zum Impfen gebeten.

Gemäß der Ersten Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Impfverordnung vom gehören nun auch Personen, die in Kinderbetreuungseinrichtungen, in der Kinderpflege und in Schulen, Sonderschulen oder Förderschulen tätig sind, zum Personenkreis mit hoher Priorität - darüber informiert das BRK Fürstenfeldbruck. Dies bedeute, dass sie bei der Terminvergabe berücksichtigt werden. Die Software zur Termin-Vergabe wurde entsprechend angepasst.
Mit Personen der Impfkategorie I - also Menschen über 80 sowie Pflegekräfte - sei man laut BRK so gut wie fertig. (Lesen Sie HIER mehr.)

Bereits registrierte Lehrer/Erzieher nochmal anmelden!

Personen aus diesem Berechtigtenkreis können sich über https://impfzentren.bayern direkt registrieren und ihre berufliche Indikation angeben. Die Software wurde entsprechend programmiert, sodass die Termineinladungen nun starten können. Alle Personen aus dieser Priorisierungsgruppe „Lehrer/Erzieher“, die sich bereits registriert haben, werden allerdings gebeten, sich im System nochmal anzumelden, damit die Synchronisierung der Impfpriorität angestoßen werden kann. Dies geschieht nicht automatisch. Bei Neuregistrierungen ab dem 2. März wird die Indikation bereits berücksichtigt.

Link bleibt bis zum Termin gültig

Nach der Registrierung erfolgt eine Benachrichtigung per E-Mail, sobald die Termine verfügbar sind. Diese Termine können direkt über den per E-Mail versendeten Link gebucht werden. Dieser Link behält seine Gültigkeit, bis ein Termin gebucht wurde.

Nachweis zum Termin nicht vergessen!

Zum Impftermin sind dann die nötigen Unterlagen sowie ein Nachweis der Priorisierung mitzubringen. Ohne einen Nachweis kann das Impfzentrum den Termin nicht durchführen. Nachweis könnte beispielsweise der Arbeitsvertrag sein oder ein Nachweis der Einrichtung, die die Beschäftigung bestätigt. Alle Unterlagen zur Vorbereitung der Impfung können auf der Homepage des BRK heruntergeladen werden. 

Keine Wahl beim Impfstoff

Das BRK informiert, dass eine Durchimpfung vor Ort an Schulen nicht vorgesehen ist. Die mobilen Impfteams des Impfzentrums sind weiterhin mit Impfungen zu Hause und in der höchsten Prioritätenstufe beschäftigt. „Eine Auswahl, welcher Impfstoff verimpft wird, kann nicht getroffen werden“, betont das BRK FFB zudem.
red

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kommentare